SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 18. September 2019

Die Verwaltung hat den Weg für die neue Brücke-Fraktion im Regensburger Stadtrat frei gemacht. Dank einer Ausschussgemeinschaft mit den Brücke-Vertretern kehrt auch Norbert Hartl in zwei wichtige Gremien zurück.

Die früheren SPD-Stadträte Thomas Thurow und Ernst Zierer (v.l.) bilden ab Oktober eine eigene Brücke-Fraktion im Stadtrat. Mit Norbert Hartl bilden beide eine Ausschussgemeinschaft.

Die Vorlage, die Verwaltungsreferent Karl Eckert dem Regensburger Stadtrat am 26. September zur Kenntnisnahme präsentiert, ist kurz und bündig, nicht einmal eine Seite lang. Das Fazit: Die beiden früheren SPD-Stadträte Thomas Thurow und Ernst Zierer dürfen eine eigene Brücke-Fraktion gründen. Damit stellt der Wahlverein des suspendierten Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs ab Oktober nicht nur eine eigene Fraktion im Stadtrat, sondern ist auch mit einen Vertreter in allen großen Ausschüssen, unter anderem dem Planungsausschuss, dem Grundstücksausschuss, Bauausschuss und dem Verwaltungs- und Finanzausschuss.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01