Anonym im Netz – Wie geht das? Zweite Regensburger Cryptoparty

Am Mittwoch, den 30. Oktober 2013 laden der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, der Chaostreff Regensburg, die Katholische Hochschulgemeinde, und der Binary Kitchen e. V. ab 20 Uhr zur zweiten Regensburger Cryptoparty ins Lederer (Lederergasse 25) ein. Privat im Web surfen und kommunizieren, geschützt vor NSA und anderen Mithörern? Geht das, kann das mit heutigen Systemen erreicht werden? Wie kann man das selbst machen, und was sind dabei die Problemstellen? Anonymität im Netz ist das Schwerpunktthema der 2. Regensburger Cryptoparty, die wieder im Lederer und wieder von lokalen Hackern durchgeführt wird. Diesmal gibt es auch einen Vortrag zum Thema, von Experten der Regensburger JonDos GmbH, die Anonymisierungsdienste anbietet. Damit es nicht bei der Theorie bleibt, können wieder eigene Laptops mitgebracht werden mitgebracht werden, damit die nötigen Programme gleich auf dem eigenen Gerät installiert und ausprobiert werden können. Zum aktuellen Bezug meint Andi Hechtbauer vom Regensburger Hack Space Verein Binary Kitchen e. V.: „Gerade vor dem Hintergrund der Snowden-Enthüllungen über Geheimdienst-Aktivitäten wird deutlich, dass alle Daten die wir hinterlassen, mitgeschnitten und ausgeforscht, und zu großen Teilen über lange Zeit gespeicher werden. Sinnvoll ist, weniger Daten im Netz zu hinterlassen.“ Wir wollen untersuchen, inwiefern das heute schon durchführbar ist.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Radlertölpel

    |

    So 19 h im LEDERER: „Bèáouvfré“: Kunstenthüllung, Vortrag, Videorelease, Dr. Sound:

    Am diesem Sonntag den 27.10. wird wie immer ab 15 Uhr bei der KüfA gekocht um 18 Uhr gibt es dann Essen

    und um Punkt 19 Uhr führt der Fvfu-uüiUF.e.V. eine ! VERNISSAGE ! für die Ausstellung „Bèáouvfré“ durch:

    Alle Artefakte sind so geschickt mit namenloser (0.T.) Kunst verdeckt und verhüllt, dass wir Zweifel hegen ob wir sie nach der kritischen Analyse von Inge Zitzler überhaupt noch auspacken sollen….
    Im Anschluß gibt es einen äusserst sehenswerten Vortrag von Prof.Dr.Manfred Schneckenburger über Reiteratuen in Skopje (Im Rahmen des Programms Skopje 2014 werden 30 Monumentale Skulpturen aufgestellt…!!!).
    Der ganze Abend wird mit einer 16 mm Kamera gefilmt,
    so auch das Boni N Musikvideorelease von 7track: -swamp me-! Anschließend legt Dr Sound mit seinem Handy seine neuesten Heuler auf und wir tanze im Eck!

    Die blenden Künstler:
    Anja Lemke (neue bildende Kunst)
    Jakob Friedl (Sockelkunst)
    Nile Wollentarski (Finest Art)

    http://europabrunnendeckel.de/?p=3638

Kommentare sind deaktiviert