Streik bei Firma Pustet

Beschäftigte der Druckindustrie treten in den Streik

Am Dienstag traten die ersten Beschäftigten in der bayerischen Druckindustrie in den Arbeitskampf. Mit dabei sind unter anderem Angestellte von Pustet in Regensburg.

Foto: PM

Eine Einkommenserhöhung von 5,5 Prozent – so lautet die Forderung der Gewerkschaft ver.di für die Druckerinnen und Drucker in Bayern. Nachdem von Arbeitgeberseite bei den Tarifverhandlungen bislang lediglich eine Einmalzahlung für 2014 und eine prozentuale Erhöhung von 1,8 Prozent für 2015 angeboten wurde, will man den Druck nun durch Niederlegung der Arbeit für jeweils einen bis drei Tage erhöhen.

Streikauftakt in Regensburg

Der Anfang wurde gestern unter anderem von den Angestellten der Firma Pustet in Regensburg gemacht. Mit den Beschäftigten der Druckindustrie wollen auch Angestellte der Zeitungsverlage und Redaktionsmitglieder bei Tageszeitungen um eine Lohnerhöhung kämpfen.

Der letzte Streik der Druckerinnen und Drucker verlief 2011 so drastisch, dass eine Ausgabe der Mittelbayerischen Zeitung nicht erscheinen konnte.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01