Das Blaue vom Himmel

Politiker, die alles vergessen, nerven Karolina Steinhauser.Der mit Spannung erwartete „Tag X“ ist endlich vorbei. Die Stimmen sind abgegeben. Die Wahlbeteiligung war nicht besonders erfreulich. Karolina Steinhauser hat nicht gewählt und lässt mich an Ihrer Sicht der Dinge teilhaben. Wieso sind Sie nicht zur Wahl gegangen? Weil es sowieso nichts bringt. Das ist doch völlig egal, wem man seine Stimme gibt. Einer betrügt mehr als der Andere. Aus welchem Grund sind Sie so verärgert? Vor der Wahl versprechen alle das Blaue vom Himmel. Eingehalten wird davon nicht viel. Darüber ärgern sich die Wähler, aber bis zur nächsten Wahl haben sie das anscheinend alles wieder vergessen. Die SPD hat ja erst gesagt, dass sie nie mit der Linkspartei zusammenarbeiten wird. Jetzt ohne Mehrheit hört es sich plötzlich ganz anders an. Gibt es noch etwas, das Sie speziell anprangern? Das kann doch nicht angehen, dass die Politiker zulassen, dass große Firmen wie BMW oder Siemens einfach tausende von Stellen streichen können. Die fahren Jahr für Jahr Gewinne ein, bekommen Zuschüsse vom Staat – wie auch Nokia – und man muss zusehen, wie so viele Arbeiter plötzlich ohne Job da stehen. Familienväter, die ihre Kinder ernähren müssen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01