Neuer Abfallkalender

Neuer Abfallkalender: Termine 2012 für das Abholen von Restmüll, Papier und Wertstoffsäcken Der neue Abfallkalender 2012 wird am 27. November an alle Haushalte verteilt. Der Kalender informiert nicht nur über die Abholtermine der städtischen Müllabfuhr (Papier und Restmüll) und der Firma Meindl (Gelbe Säcke), sondern enthält auf der Rückseite einen Coupon zur Abholung zusätzlicher Wertstoffsäcke. Pro Coupon ist eine Rolle Gelbe Wertstoffsäcke erhältlich. Der Kalender steht auch online unter www.regensburg.de und www.entsorgungsdaten.de zum Herunterladen zur Verfügung. Über www.entsorungsdaten.de können sich die Bürgerinnen und Bürger zusätzlich eine „elektronische Terminerinnerung“ einrichten, damit Abholtermine nicht vergessen werden. Abschied vom Grünen Sack – dank moderner Sortiertechnik Verbesserte Sortiertechnik macht die Vorsortierung in Gelbe und Grüne Säcke überflüssig. Kunststoff-, Metall- und Verbundverpackungen werden nur noch in einem Gelben Wertstoffsack gesammelt. Alle bisher verteilten Grünen Säcke können weiter als Wertstoffsäcke für Verpackungsabfälle verwendet werden. Zusätzlicher Bedarf Werden im Laufe des Jahres zusätzliche Wertstoffsäcke benötigt, können diese wie gewohnt mit dem Coupon bei den zehn Ausgabestellen abgeholt werden. Anforderungskarten für Coupons sind in den Ausgabestellen und Bürgerbüros erhältlich. Die Coupons können auch unter www.entsorgungsdaten.de bestellt werden. Selbstverständlich ist es möglich, die Coupons für Nachbarn ohne Internetzugang mit zu bestellen oder Coupons für Nachbarn mit einzulösen. Sollten bis zum Jahresende keine Sammelsäcke mehr vorhanden sein, so können die Verpackungsabfälle auch in durchsichtigen Säcken am Abholtag vor die Tür gestellt werden. Recycling ist Klimaschutz Recycling von Papier, Glas und Kunststoffen spart Energie, verringert Abwasser- und Abgasmengen und entlastet so die Umwelt! Bei der Herstellung von Papier aus Altpapier werden 53 Prozent CO2 eingespart. Bei der Stahlherstellung aus Alteisen beträgt die CO2-Einsparung 56 Prozent, bei der Aluminiumherstellung sogar 93 Prozent. Angesichts weltweit knapper Ressourcen etlicher Bestandteile von elektronischen Bauelementen wird auch die stoffliche Verwertung von Elektro- und Elektronikgeräten immer wichtiger. Der beste Klimaschutz ist jedoch, Produkte nur zu kaufen, wenn diese auch tatsächlich gebraucht werden. Überflüssige Verpackungen kosten Geld, belasten das Klima und sollten daher ebenfalls vermieden werden.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Graßinger

    |

    wir haben keinen Abfallkalender 2012 erhalten

    Nürnberger Str. 290
    93059 Regensburg

    Warum?

Kommentare sind deaktiviert