SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Müll’

Freigemessen, aber nicht unbedenklich

In Schwandorf wird Müll aus AKWs verbrannt

Vor kurzem machte das „Bündnis für Atomausstieg und erneuerbare Energien“ (BüfA) bekannt, dass in der Müllverbrennungsanlage Schwandorf sogenannter „freigemessener“ Müll aus dem ehemaligen fränkischen Atomkraftwerk Grafenrheinfeld entsorgt wird. Umweltverbände und Ärzte sehen in dieser gängigen Praxis enorme Risiken.

Noch steigt Dampf auf über dem Kernkraftwerk Isar II. Ab 2022 beginnt auch dort der Rückbau. Der Müll wird zum Teil nach Schwandorf gebracht werden. Foto: bm

Seit kurzem ist es offiziell: Das bisher als Endlager vorgesehene Gorleben ist geologisch nicht geeignet, langfristig den deutschen Atommüll sicher unterzubringen. Stattdessen hat die Bundesgesellschaft für Endlager kürzlich in einem ersten Zwischenbericht gut die Hälfte des Bundesgebietes als geeignete Standorte deklariert, zumindest aus geologischer Sicht. Auch in Ostbayern sollen mehrere Regionen weiter untersucht werden. Doch während die Suche nach einer Endlagerstätte oftmals mit großem Protest verbunden ist, wird in Müllverbrennungsanlagen wie in Schwandorf seit mehreren Jahren sogenannter freigemessener Atommüll entsorgt. Umweltverbände und sogar der Deutsche Ärztetag üben daran deutlich Kritik und sehen nicht kalkulierbare Risiken für die Menschen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01