Tipp: Maciejowski in der Ostdeutschen

Noch bis zum 29. August zeigt die Ostdeutsche Galerie eine umfassende Einzelausstellung mit über 60 repräsentativen Werken von Marcin Maciejowski. Der 36jährige ist aktueller Träger des mit 10.000 Euro dotierten Lovis Corinth Preises, der seit 1974 vom Kunstforum Ostdeutsche Galerie und der KünstlerGilde Esslingen vergeben wird. Ein Kunsttipp von Hubert Wiendl.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (10)

  • Milan Fahrnholz

    |

    Woher kenn ich jetzt die Stimme nur?

    Parallel dazu findet bis zum 03.10. , ebenfalls im KOG, eine Austellung zu Alfred Kubin statt.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Kubin

    Sehr empfehlenswert für den „etwas anderen Geschmack“.

  • Fvfu-uüiUF.e.V.

    |

    Ich schaus mir natürlich auch an, weil die Bilder sicher schön und auch witzig sind aber:
    An dieser Stelle eine kleine Puplikumsbeschimpfung:

    Kunst verliert mit dem Grad ihrer Konsumierbarkeit!
    Beteiligung erhebt das Werk und den Menschen aus der schnöden Welt des Kalküls, der Angepasstheit, der Scheinunangepasstheit und der Übersprungshandlung angesichts der Belanglosigkeit des Daseins.

    Noch bis voraussichtlich 29.Oktober gibt es das Europabrunnendeckelprojekt.

    Wer sich fragt warum nichts geboten ist oder war,
    muß sich an der eigegen Nase fassen, es stand und steht jedem offen, mehr kann ich nicht tun.
    Ohne Geld keine Porsche in der Kunst.
    Und ohne Porsche nur Fragen über Fragen…
    und Ärger mit ärgerlichen Mitmenschen.
    (Würde ich eine Kabine mit einem Schlagersänger aufstellen_ Alle würden stehenbleiben, auch die, denen es nicht gefällt….Leider bin ich kein Einkaufszentrum und so geht das nicht ohne weiteres. Spielt einmal eine wirklich gute Reagea Band am Brunnen dann lauft ihr vorbei, weil es offesichtlich ist, das mehr geboten ist als das, worann ihr euch schon gewöhnt hat ihr Affen!. Geht Saufen oder Kaufen ihr Dummköpfe!!!!)

    Das wars dann und alle haben zugeschaut und meinten sie könnten konsumieren.
    Fehlanzeige.
    Grießbreifresser junge und alte!
    Tschüssie Lahmes Völkchen!

    gez. MAulwurf

    Ps: Mit Kohle: Presse, Prestige, Kein Ärger und keine Auseinandersetzung.
    Ehrlich gesagt: Was die Leute für Kunst halten langweilt mich (zu gut kenne ich die Umstände und das zynische Kalkül unter denen Sie entsteht). Zweimal vorgekaut schmeckt fad geht aber besser runter.

    Mir fehlt dabei der Sinn und der Unsinn. Placebos und Kulturplatzhalter wohin man sieht.
    Notgedrungene Überangepasstheit gegenüber provinzieller Obrigkeit und Industrie wird mit linksradikalen Worthülsen und der Kunst- und Erkenntnisgeschichte oder der eigenen Geschichte kaschiert, das klingt schlau und man laviert sich durch die Realität. Reibung? Fehlanzeige. …..eine einzige Imagekampagne. Es geht darum Themen zu besetzen und nicht darum sie zu teilen und zu transportieren! Niemand lehnt sich aus dem Fenster. (Nicht das ich wüßte.)

    Experten sagen: Halt dich still bis du deinen Sessel hast, da kannst du auf den Tisch hauen.
    Ich sage: „Bald trete ich in die Partei ein, wenn die mich nehmen…“

    zu den Bildern: Gesellschaftlich relevantes: Bitte nicht vergessen!

    „Kunst ist nur das Kasperletheater zur Befriedigung…..“
    oder ist sie

    die vollendetste Form der Zensur?

    In keinem „Buissnes“ kann man mehr falsch machen.
    Leider gibt es viel zu viele Leute, die der Meinung sind, man könnte etwas richtig machen, wenn man sich den Realitäten aussetzt.

    Kontostand:30€.

    Kuckt mal hier und lest es gut (Europabrunnendeckel der Ewigkeit bei der A5):
    http://jakob-friedl.de/?p=988

    psps:
    Wenn jemand beispielsweise für 30.Mio den Bitterfelder Bogen als Aussichtsplattform in eine strukturschwache Gegend (Braunkohlerevier Bitterfeld) stellt um den Leuten Mut zu machen,
    dann kann man davon ausgehen, dass er sein Leben lang noch nie den Mund aufgemacht hat…
    und vieleicht ach schon die Dümmlichkeit vollkommen verinnerlicht hat.
    So arbeitet man sich nach oben.
    Ich mich lieber nach unten.

    Kein Fuß breit der Mittelmäßigkeit!

    nochmals:
    euer Maulwurf

    AN ALLE DIE ICH MIT DIESEM SCHREIBEN VERPRELLT HABE: vergesst nicht ich zähl auf Euch!
    Auf mich könnt ihr allemal zählen, aber das dürfte klar sein.
    Ich sehe dieses Schreiben als Lockerungsübung in einem Klima der Langeweile an.

  • Hermann Martens

    |

    Zu Neo Rauch:
    Eine der zwei Ausstellungen zu Neo Rauch findet nicht in Dresden statt, sondern in Leipzig. Diese
    Verwechselung ist schon recht peinlich, da Neo Rauch doch in Leipzig lebt und arbeitet.

  • Joseph Erland

    |

    Noch bis voraussichtlich 29.Oktober gibt es das Europabrunnendeckelprojekt. Die Nachricht des Tages!
    Der Herr hat meine Gebete erhört, dieser Sch***, pardon, Spuk, hat endlich ein Ende. Mit Kunst hat und hatte das NICHTs zu tun. Mal in einem Beuys-Buch blättern und alte donumenta-Aktionen hundsmiserabel adaptieren – sorry, sowas ist nur in R. möglich. Scharlatane feiern hier fröhliche Urständ. Wer hat diesem selbst ernannten „Künstler“ mit den Krakel-besoffenen-Weiber-Endlosschleifen den Strom etc. bezahlt? Der Steuerzahler? Nur in R. geht das!
    Marcin Maciejowski im kog – grandios! Eine gute Entscheidung, ihm den L-C-Preis zuzuerkennen!

  • Fvfu-uüuUF.e.V.

    |

    Ach ja, die Ausstellung schau ich mir dann halt auch an. Gut, schön, du magst recht haben. Schöne grandiose Bilder ….da hast du sicher Recht, das weiß ich jetzt schon. Man sollte blos nicht zu viel hineininterpretieren. Aufs anschauen freu ich mich allerdings schon…

    Leß es doch nach wo die Kohle herkommt und wie viel das ist (dann ist klar, das es sich nicht um Kunst handelt, zumindest das was du darunter verstehst.)
    http://jakob-friedl.de/?p=222
    (Ps: Ich hab noch nie in einem Beuys Buch geblättert, nur damit du mich besser verstehst!)
    kuck mal da:interfiction.org

    Frage des Tages: Wann fährt der kleine Bruder von Jason_Rhoades mit dem Gocard durch den Stadtpark?
    Oder haltet ihr aus, was ihr ausstellt?

    herzlichst
    dein Krakeler
    Maulwurf

  • Fvfu-uüuUF.e.V.

    |

    @nochmals Joseph Erland:
    Klär mich auf! damit ich weiß was ich so hundmiserabel (Bullpitmäßig?) kopiere!

    Bitte darum.

  • Hubertus Wiendl

    |

    Sorry liebe Zuschauer, herzlichen Dank Herr Martens,
    natürlich ist Neo Rauch Leipziger und auch dort und nicht in Dresden ist die Ausstellung.
    Mea culpa, mea maxima culpa.
    Hab den Fehler sofort behoben.

  • Joseph Erland

    |

    @Fvfu-uüiUF.e.V.

    Deutsch Sprach, sein schwer Sprach (Ernst Jandl)
    und
    jakob-friedl.de sein wirres Zeug (ich)!

  • jockl

    |

    @joseph erland
    Schöne Grüße aus dem Performancehotel in Stuttgart.
    Komm halt mal am Brunnendeckel vorbei und klag mir dein Leid, oder bring dich ein.
    Ich freu mich schon Dich kennen zu lernen.
    Mein Kunstablehnungstorretsyndrom resultiert aus Überarbeitung, einer Mischung aus Leistungsdruck (hier und in Nbg), Verhinderung durch Behördenkram und Geldmangel, und der Verbrennung von Arbeiten von mir von besoffenen Komilitonen am Grill.
    Rechtschreibfehler stressen mich ned.
    Lieber bin ich wirr und im Geschehen (und betroffen) als uninspiriert (und kalt) im Geklüngel.
    Und lieber frei und offenherzig, als Entscheidungsträgern hinterherzurennen, die seit 1 1/2 Jahren nicht interessiert was los ist und noch nie Initiative ergriffen haben…
    Mit der Ostdeutschen Galerie hab ich genausowenig zu tun wie mit dem Burgerking oder mit dem Bioladedn um die Ecke….nur zum McKing geh ich halt nicht.
    Mein Publikum (ist sich selbst Publikum und) ist Kunstfern und das ist gut so.

    Jakob
    Ps: Man sollte Jandl nicht mißbrauchen: Schließlich performte der ja und du schreibst nur was bei dir irgendwann mal hängengeblieben ist. (Hast du da nur geblättert? Ich vermute im Erwachsenenalter- ich seid meiner Kindheit….)
    Ausländerfeindlicher Jandl…..?????
    Das ist so als würde ich Qualtingers Mein Kampf Lesung mißbrauchen…. Können!!!

  • Maulwurf

    |

    Kuckt mal da,
    eine sehr gut gemachteund schöne Ausstellung mit gesellschaftlich relevanten Arbeiten!!!!
    http://www.wkv-stuttgart.de/programm/2010/ausstellungen/territorien-des/werke/

    hab 5 Stunden gebraucht um alles anzuschauen.

    Schöne Beispile gibt es da:
    -Eine Reflexion über das Wesen von Demokratie an ehemaligen Orten der Macht….mit BMX und Skateboardfahrern.(bankleer, niemand, nichts, nie, 2007)
    -Ein „König Ludwig Sockel“ in Orginalgröße aus verschiedenen Zäunen.(Architectures of Defense, 2010), in der Ausführung war das noch wesentlich gelungener als die Skizze…
    -Eine Ganze Wand voll mit den Vestrickungen der Deutschen (Diehl, Rheinmetall u.A.) und Amerikanischen Rüstungsindustrie mit dem illegalen Einsatz von Streubombenmunition von Israel im Libanonkrieg….Also wer stellt welche Teile der Bomben her usw… Eine detektivische Arbeit. (Lukas Einsele, The Many Moments of an M85 – Zenon’s Arrow Retraced, 2009/2010)
    usw usw

    Warum ausgerechnet Gemälden in der Ostdeutschen in der gesammten regionalen Berichterstattung so viel gesellschaftliche Relevanz zugesprochen wird versteh ich nicht! Sagt doch einfach: Da hama schöne Bilder hängen. Irgendein Motiv muß ja drauf sein.

    grüße
    Maulwurf
    http://www.wkv-stuttgart.de/programm/2010/ausstellungen/territorien-des/werke/

Kommentare sind deaktiviert