SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 3. März 2011

Es ist eine Schweinerei! Nur weil man lügt und betrügt, Nur weil man es dann wochenlang nicht zugeben will, Nur weil man weiter lügt und damit genau das Gegenteil von dem tut, für das man politisch zu stehen behauptet, Nur deshalb muss man heutzutage in Deutschland zurücktreten! Armer, armer Karl Theodor zu Guttenberg! Eine „Medien-Mafia“ („Einzig BILD und Focus behielten Format.“), „Volksverräter“ und „Hetzer“, „Verschwörer“, „Neider“ und „Frustrierte“ haben den Verteidigungsminister zu Fall gebracht. Das und manches mehr kann man lesen bei den diversen Pro-Guttenberg-Gruppen, die sich auf Facebook gegründet haben. Sie tragen Namen wie „Wir wollen Guttenberg zurück“ oder „Die Guttenberg-Verschwörung“. Dort wird etwa die Frage gestellt, ob „Das Messer in den Rücken aus den eigenen Reihen“ gekommen sein könnte. Karl Theodor – von einer Volksverräter-Verschwörung zu Fall gebracht! Karl Theodor – ein Opfer der Neid- und Medien-Gesellschaft! Karl Theodor – im Felde unbesiegt, doch von der eigenen Partei verraten! Aber: Wo so viel Schatten ist, da wächst auch Rettendes heran. „Das ist die dunkelste Stunde in der Geschichte Deutschlands!!!!“ „Alle, die gegen Guttenberg sind, sind gegen das Deutsche Volk!“ „Jetzt wacht Deutschland auf und kämpft …“ Das und dergleichen mehr brüllt der Gutti-Volksmob via Facebook und fordert eine Rückkehr seines Erlösers. In Regensburg soll es deshalb, wie in vielen anderen Städten Deutschlands, Demonstrationen geben. Beim hiesigen Ordnungsamt liegt zwar, so die momentane Auskunft, noch keine Anmeldung vor, aber der Termin (Samstag, 13 Uhr, Domplatz) steht und wird via Facebook, Twitter & Co bereits eifrig verbreitet. Die Frage danach, was der smarte Adlige eigentlich so Großartiges geleistet hat, dass man ihm sein Lügen und Betrügen so ohne weiteres verzeiht, bleibt in den Fan-Gruppen weitgehend unbeantwortet. Stattdessen wird, darauf verwiesen, dass „die“ doch alle lügen und betrügen. Aber keiner macht’s eben so „gutaussehend“, „glaubwürdig“ und „charismatisch“ wie KT. Keiner verstand es so gut, sich mit Ehefrau und abgehalftertem Talkshow-Master vor Kriegskulisse zu inszenieren. Keiner ist so smart, dass er den Bild-Medien, die zu seinen treusten Unterstützern zählen, großzügig Anzeigenaufträge für die Bundeswehrreform zuschustert. Und niemand außer KT hat derart Chuzpe, dass er getötete Soldaten als Vorwand missbraucht, um seinen Hals zu retten und später damit seinen mehr als verspäteten Rücktritt zu begründen.

400 streiken am Uniklinikum

Rund 600 Beschäftigte haben sich am Mittwoch nach Angaben der Gewerkschaft verdi in der Oberpfalz an den in 37 Städten laufenden bayernweiten Warnstreiks im öffentlichen Dienst beteiligt. Allein in Regensburg beteiligten sich rund 400 Beschäftigte des Uniklinikums, der Universität, des Wasserwirtschafts- und des Bauamts sowie vom Zentrum Bayern Familie und Soziales an der Kundgebung vor […]

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01