SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 24. Juni 2019

Die Stadträte Ernst Zierer und Thomas Thurow haben am heutigen Montagabend ihren Austritt aus der SPD-Stadtratsfraktion erklärt. Ob sie zum Wolbergs-Wahlverein „Brücke“ wechseln ist bislang noch unklar.

Hans Holler, Michael Staab, Thomas Thurow und Ernst Zierer (v.li.) kamen zur Gründungsversammlung von „brücke“. Turow und Zierer verlassen zum 1. Juli nun die SPD-Stadtratsfraktion.

Bei der Gründungsversammlung des Wolbergs-Wahlvereins“ Brücke im April haben sie nur kurz hineingeschnuppert – von „Neugier“ und „Findungsphase“ war dabei die Rede und aus ihrer grundsätzlichen Solidarität mit Joachim Wolbergs hatten Hans Holler, Michael Staab, Thomas Thurow und Ernst Zierer keinen Hehl gemacht. Nun haben zwei von ihnen einen, wenn man so will, ersten Treuebeweis für den suspendierten Oberbürgermeister erbracht: Bei der turnusgemäßen Sitzung am Montagabend haben Zierer und Thurow ihren Austritt aus der SPD-Stadtratsfraktion zum 1. Juli erklärt. Das erfuhr regensburg-digital aus dem Umfeld der Fraktion.

Jahninselfest 2019

Das Regeninselfest

Es musste ja eigentlich so kommen. Nachdem es das ganze Wochenende nahezu trocken war, schüttete es beim Headliner-Auftritt des diesjährigen Jahninselfests wie aus Kübeln. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen. Die Berliner Punkband ZSK konnte ihr Set zwar noch im Trockenen beginnen, doch dann stürzte der Regen regelrecht vom Himmel. Vorbei war es mit einem trockenen Festival. Es ist ohnehin mehr als nur ein Running Gag unter langjährigen Anwesenden, dass es beim Jahninselfest eigentlich immer regnet – oft sogar ziemlich ordentlich. So auch diesmal.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01