SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 28. Juni 2019

2021 soll in Regensburg mit der Ausrichtung der bayerischen Landeswettbewerbe der Special Olympics dem Behindertensport eine tolle sportliche Bühne geboten werden. Bei der Stadt hofft man auch, so das Thema Inklusion noch stärker in den Fokus der Gesellschaft zu rücken.

Anna Schaffelhuber ist mehrfache paralympische Goldmedaillensiegerin. Foto: Andreas Panzenberger

15,2 Millionen Athleten vertreten die im Jahr 1968 von Eunice Kennedy-Shriver, Schwester von US-Präsident John F. Kennedy, ins Leben gerufene Special Olympics-Bewegung. Damit gelten sie als weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung – bei den Paralympics treten Menschen mit Körperbehinderungen an. Es ist also durchaus etwas Besonderes, wenn die bayerischen Landesspiele in zwei Jahren in Regensburg stattfinden.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01