SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 3. Juni 2019

SPD-Parteitag im Schatten der Krise

Klopfen für einen grundsätzlichen Kurswechsel

Beim Parteitag des SPD-Unterbezirks Regensburg sinnieren die Delegierten über Auswege aus der Vertrauenskrise. Der Vorsitzende Sebastian Koch wird mit großer Mehrheit wiedergewählt. SPD-Urgestein Franz Schindler übt scharfe Kritik an der Parteiführung in Berlin.

Bezirksvorsitzender Franz Schindler und MdL Florian von Brunn mit dem neuen Regensburger Parteivorstand: Carolin Wagner, Ursula Hildebrand und Sebastian Koch. Foto: Bothner

Es sind harte Zeiten für die SPD. Bei der bayerischen Landtagswahl 2018 zeichnete es sich bereits ab und die EU-Wahl vor einer Woche gab nun Gewissheit: Die Partei hat ein massives Vertrauensproblem. „Offensichtlich traut man uns nicht mehr zu, die Zukunft gestalten zu können“, mahnt Sebastian Koch im Regensburger Gewerkschaftshaus. Dort tagten am Samstag die Delegierten des SPD-Unterbezirks aus Stadt und Landkreis.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01