SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 9. Juli 2019

"Aktionstag für das Klima": Ein kleiner Überblick

Eine Menschenkette mit konkreten Forderungen

Am Ende war es für die Organisatoren doch noch ein erfolgreicher Aktionstag. Auch wenn es die komplett autofreie Altstadt am Freitag nicht gab – die Stadtverwaltung hatte interveniert. An die Politik in Stadt und Landkreis haben die Aktivisten acht konkrete Forderungen gerichtet.

An der Menschenkette um die Altstadt herum beteiligten sich neben Schülerinnen und Studenten auch viele Erwachsene. Foto: Bothner

„Wer nicht hüpft, der ist für Kohle“, schallt es aus den Lautsprechern und hundert Leute springen wild auf und ab. Zum Abschluss dieses Aktionstages sind nun alle, die noch Lust und Energie haben, auf dem Domplatz versammelt. Es ist ein buntes Meer aus Fahnen, Transparenten und den mittlerweile typischen bemalten Kartonagen. Die Stimmung ist ausgelassen. Man freut sich, dass es am Ende doch gereicht hat und die Altstadt mit einer Menschenkette (fast) umschlossen werden konnte. Laut Veranstalter waren es am Ende mehr als 2.000 Menschen, die sich an der Aktion beteiligt haben. Die Polizei spricht von 1.200.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01