SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 8. Juli 2019

OB-Kandidaten-Kandidaten stellen sich vor

Fröhliches Eins, Zwei oder Drei bei der CSU

Die Vorstellungsrunde der OB-Kandidaten-Kandidaten Jürgen Eberwein, Dagmar Schmidl und Astrid Freudenstein am Freitag im Kolpinghaus war der Höhepunkt der Mitgliederbefragung bei der CSU Regensburg. Man gibt sich geschlossen, freundlich und zuversichtlich, wenngleich zwischen den Bewerberinnen sichtbare Gräben klaffen.

Bewerberinnen-Kür mit Sicherheitsabstand: Dagmar Schmidl, Jürgen Eberwein, Michael Lehner und Astrid Freudenstein.

Schon wieder Gelächter. Der neue Regensburger CSU-Chef Michael Lehner hat gerade davon erzählt, wie schön es beim Bürgerfest war, wie viel Zuspruch und Interesse es dort für seine Partei gegeben habe und als er – etwas zweideutig – schließt mit „In unserem schwarzen Eck waren wir eigentlich drei Tage voll“ johlen und applaudieren die rund 100 Mitglieder, die schon seit über zwei Stunden zugehört haben. Betont geschlossen und zuversichtlich geben sich die Schwarzen heute im kleinen Saal des Kolpinghauses, während sich die drei Bewerberinnen um die OB-Kandidatur vorstellen.

Nach Urteil im Wolbergs-Prozess

Wolbergs: Früherer Landgerichtsvize zu den Reaktionen auf seinen Gastbeitrag

Nach seinem vieldiskutierten Gastbeitrag vom 2. März, in dem er die Eignung von Joachim Wolbergs als Oberbürgermeister infrage gestellt hatte, äußert sich Werner Ebner (Richter im Ruhestand und Landgerichtsvizepräsident a.D.) nun zu den Reaktionen, die sein Text bei Lesern, Medien, Gericht, Verteidigung und Wolbergs selbst hervorgerufen hat. Der Beitrag lag uns bereits vor dem Urteil im aktuell zu Ende gegangenem Prozess vor und wird in Absprache mit Herrn Ebner nun bewusst erst nach der Entscheidung des Landgerichts Regensburg veröffentlicht.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01