SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 10. Oktober 2019

Kundgebung gegen Abschiebung nach Afghanistan

„Eines der gefährlichsten Länder der Welt“

Am Dienstagabend versammelten sich etwa 100 Menschen im Rahmen einer Mahnwache auf dem Haidplatz vor dem Verwaltungsgericht. Veranstalter war die Initiative Ausbildung statt Abschiebung, die für einen sofortigen Stopp der Abschiebungen nach Afghanistan plädiert.

Etwa 100 Menschen plädieren für den sofortigen Stopp der Abschiebungen nach Afghanistan Foto: Bayer

Seit Dezember 2016 wurden über 600 Geflüchtete nach Afghanistan abgeschoben. Am gestrigen Mittwoch fand der mittlerweile 28. Abschiebeflug nach Kabul statt. An Bord waren 44 abgelehnte Asylbewerber (bei 28 von ihnen liegen nach Angaben des Innenministeriums rechtskräftige Verurteilungen vor).

Doch vor Ort herrsche nach wie vor Krieg, Gewalt und Trostlosigkeit, wie die Initiative Ausbildung statt Abschiebung betont. „Seit Jahren weisen wir darauf hin, dass Afghanistan und auch Kabul nicht sicher sind“, sagt Julia von Seiche-Nordenheim im Nachgang der Kundgebung gegenüber regensburg-digital. „Die Sicherheitslage hat sich in den vergangenen Jahren erheblich verschlechtert und aktuell ist Afghanistan eines der gefährlichsten Länder der Welt.“

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01