SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 1. Dezember 2019

Wissenschaftliche Rückendeckung für Klimaprotest

Gegen die „alten weißen Männer“

Am 29. November fand der vierte weltweite Klimastreik statt. In mehreren tausend Städten gingen über eine Millionen Menschen auf die Straße. In Regensburg waren es an die tausend, die sich der Demonstration von Fridays for Future anschlossen und durch die Altstadt zogen. Bereits am Donnerstag sprach der renommierte Klimafolgenforscher Prof. Hans-Joachim Schellnhuber an der Universität Regensburg und warnte vor einer Katastrophe, sollte die Politik nicht endlich aktiv werden.

Mit viel Krach zogen tausend Regensburger erneut durch die Stadt Foto: Bothner

Nach wie vor habe die Politik keine schlüssige Strategie, die Reduzierung der ausgestoßenen Treibhausgase tatsächlich umzusetzen, lautet am Freitag die Kritik überall in Deutschland. Denn manch einer, wie Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, tue sich schwer, etwa den beschlossenen Kohleausstieg voranzubringen. Wirtschaftsminister Peter Altmaier zieht sich mit seiner Forderung, die in Bayern geltende Abstandsregel für Windkraftwerke bundesweit einzuführen, ebenfalls den Zorn der Klimabewegung zu.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01