Argumente, scharf wie Wattebällchen

Es klingelt. Ist es die GEZ? Meine Avon-Beraterin? Oder ist es Joachim Wolbergs, vielleicht sogar Hans Schaidinger? Seit ich gehört habe, dass beide viele Hausbesuchen machen wollen, werde ich unruhig, sobald es an der Türe schellt. Womöglich ist es Wolbergs – und ich hab gar nicht aufgeräumt. Womöglich ist es Schaidinger – und ich hab keinen Guglhupf im Haus. Womöglich haben Sie jemand mitgebracht und ich hab doch nur zwei Tassen. Sorgen über Sorgen, die auch draußen nicht viel weniger werden wollen. Argumente, scharf wie Wattebällchen Dort tobt ein „Straßenwahlkampf”, wird behauptet. Das kennt jeder – aus „Gangs of New York”. Stellen Sie sich vor: Leonardo Di Caprio ist Wolbergs, Daniel Day-Lewis ist Schaidinger. Aufeinandertreffen am dämmrigen Domplatz. Um festzustellen, wer der Bessere ist. Beide bewaffnet bis an die Zähne – mit Argumenten, scharf und geschliffen wie Wattebäuschchen. Seit Monaten hat man sich damit beworfen, doch Blut fließt nur in den eigenen Reihen. Die Kontrahenten bleiben unverletzt. Selbst vom desaströsen Wahlergebnis, dass man mit zur Schau getragener Ignoranz verleugnet. „Die Strategie wird nicht geändert”, schlägt man dem Bürger ohne rot zu werden ins Gesicht und zieht seinen nichtssagenden Stiefel weiter durch. Dann braucht man nicht zu klingeln! Da wartet der Bürger lieber auf die Avon-Beraterin – oder die GEZ. (Ent)spannende Lektüre!

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (1)

  • Hannes Wagner

    |

    Lieber Stefan!

    Dieser Artikel ist dir mal wieder so richtig gelungen.

    Am besten liest sich: „…Beide bewaffnet bis an die Zähne – mit Argumenten, scharf und geschliffen wie Wattebäuschchen.“

    So viel Wahrheit!!!

    MsG Hannes

Kommentare sind deaktiviert