Podcast

Der Feinsender, 060 – Sitzungssaal 104

Was wäre, wenn „Sitzungssaal 104“ eine Vorabendserie wäre? Der Feinsender 060 geht unter anderem dieser Frage nach. Auch im Programm: Die Causa Maaßen und RKK vs. FKK.

Der Feinsender, Ausgabe 060 – Sitzungssaal 104. Bild: ld/om.

Aus Krankheitsgründen verschiebt der Feinsender diese Ausgabe aufs Wochenende und macht einen bunten Plauder-Themenabend daraus. Wie macht sich die Causa Maaßen in der politischen Landschaft Regensburgs vor der Landtagswahl bemerkbar? Warum wird jetzt nicht nur für gegen und gegen für ein RKK, sondern auch für FKK am Ernst-Reuter-Platz geworben? Und: Was hat es mit dem neuen Podcast-Format der Mittelbayerischen auf sich?

Für Apple-User gibt es den Feinsender auch als iTunes-Podcast.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (9)

  • Joachim Datko

    |

    Maaßen hat recht!

    Die Bundeskanzlerin hatte mit ihrer Interpretation der Vorkommnisse in Chemnitz zu schnelle Schlüsse gezogen und Deutschland noch dazu mit ihren Aussagen diskreditiert.

    Maaßen hat davor gewarnt, zu schnelle Schlüsse aus einem Video einer fragwürdigen Quelle zu ziehen. Womit er recht hat.

  • Dugout

    |

    Reden sie doch nicht so einen kompletten Stuss zusammen.

  • Piedro

    |

    @Joachim Datko
    Selbstverständlich hat er recht. Das Video könnte ein Wassereis sein, gefälscht von einer Gurke. Da dieser Umstand verfassungsbedrohend ist musste er sich zwingend zu Wort melden und die Öffentlichkeit im Rahmen seiner Amtspflicht aufklären. Er hatte auch recht, als er das Parlament belogen hat. Die Abgeordneten müssen schließlich nicht alles wissen. Und Merkel hat zu schnell geschlossen, nur weil da ein paar Halbaffen sich aufführen wie Faschisten heißt das noch lange nicht, dass das Faschisten sind. Könnten ja auch vom Karnevalsverein sein, oder Statisten einer mdr-Produktion, die in der Drehpause ein wenig mitgetrauert haben. Klar, dass die linksgrünversifften Systemmedien darauf angesprungen sind und das alles auch noch öffentlich gemacht haben, nur um GEZ-Gebühren einzustreichen oder eine Zeitung mehr zu verkaufen.

    Sie haben es wieder durchschaut, Herr Datko!

  • dugout

    |

    @Datko

    Maaßen hat am 7.09.2018 der Bildzeitung gegeben. Darin behauptete er das es:

    „gute Gründe dafür, dass es sich um eine gezielte Falschinformation handelt, um möglicherweise die Öffentlichkeit von dem Mord in Chemnitz abzulenken“.

    Die Falschinformation soll ein Video sein von dem er behauptet:

    “ Es gebe keine Belege, dass das Video authentisch sei, “

    Horst Seehofer sagt am 9.09.2018 er wäre:

    “ über das autorisierte Interview vorab informiert. Es habe vorab eine „Abstimmung gegeben“

    Es gab keine Information über diese angeblichen guten Gründe an das Kanzleramt.
    Unter anderem im ARD Faktenfinder wurde das besagte Video bis ins Detail analysiert. Es gibt keinerlei Indizien dafür das dieses Video nicht authentisch sei. Das ist das Gegenteil von Maaßens Behauptung!

    Es ergibt sich folgendes Bild:
    Entweder Maaßen hat diese „Guten Gründe“ und kann diese auch benennen, dann hat er mit wissen von Seehofer diese nicht dem Kanzleramt mitgeteilt, sondern ist damit zur BILD gelaufen.
    Oder er kann diese Zweifel nicht begründen. Dann haben beide gelogen und die Vorgänge in Chemnitz versucht zu verharmlosen.
    Merkel muss beide , so oder so, zum Teufel jagen.
    Und wäre in ein paar Wochen nicht Wahl in Bayern hätte sie dies auch getan

  • mkv

    |

    Welt am Sonntag, Nr. 35, 2. September 2018
    „Extremismus: Chemnitz ein Kontrollverlust“

    Man muss sich nicht an dem Verqueren des Herrn Datko „abarbeiten“. Selbst die WELT schrieb, was nicht zu übersehen war.

    P.S. Der Abend wird es zeigen, ob und wie die Kanzlerin bei dem Dreier-Treffen heute von ihrer Richtlinienkompetenz (Artikel 65 GG)
    Gebrauch macht. Im Zweifel sollte Sie beide entlassen, Maaßen und Seehofer. Die Würfel sind längst gefallen. Wir brauchen angstfreie Politik(er) in Berlin und anderswo.

    https://dejure.org/gesetze/GG/65.html

    Wer dort mit den Schwarzvermummten lief, vielleicht gedanklich läuft, die laut WELT skandierten:
    „Wir sind die Krieger, wir sind die Fans, Adolf Hitler, Hooligans“
    der sollte sich man still in eine Ecke setzen und mit dem Nachdenken bei sich selbst anfangen.

    Weiter in der WELT:
    „Gegen 21.35 Uhr sei bekannt geworden, dass sich 200 Personen in der Hartmannstraße vermummten und mit Stöcken und Stangen bewaffneten. Wenig später sei es zu Übergriffen auf Versammlungsteilnehmer gekommen.“ (Die WELT, a.a.0. Seite 6)

    Was hat das mit RECHT, mit RECHT HABEN zu tun?

    Gegen solche Leute gehört unmittelbar vor Ort polizeilich eingeschritten, sie gehören dingfest gemacht und einem Ermittlungsverfahren unterzogen und je nach Ergebnis im Eilverfahren dem zuständigen Richter zur Urteilsfindung überstellt. Das ggf. zu verhängende Strafmaß sollte auch generalpräventiven Charakter haben, der staatlichen Abschreckung wegen.

    Der wehrhafte Stadt ist gefragt. Und die Stimmen gerade auch aus der Mitte der Bevölkerung müssen aufhören zu schweigen. AUFSTEHEN ist das Gebot der Stunde.

  • mkv

    |

    Creative Energy of England´s Youth

    Jeremy Corbin, ganz akuell in Liverpool
    Rede, auch an die Macher vom Feinsender, die Leser und Mitglieder der r-d-community, Rede, die auch die hiesige Lage trifft

    ITV NEWS
    https://www.youtube.com/watch?v=WgxwvW66qyM

    „What means democracy?“

    Wenn man ihm aufmerksam zuhört, bekommt man eine Ahnung, was z.B. der SPD abgeht; was D-land abgeht, auch was die hier vernachlässigten Gesetze der Nachhaltigkeit angeht; worauf Corbyn eingeht ist nichts anderes als Sozialdemokratie á la Brandt.

  • Günther Herzig

    |

    Öffentliche Äußerungen, hin und her, von Personen, die kaum behaupten können über eine präzise Sprachbeherrschung zu verfügen, haben Maaßen, der Kanzlerin und anderen in bereitwilliger Fehlinterpretation Vorwürfe gemacht. Wäre das alles ein Kriminalfall, hätte Maaßen mit einem Freispruch oder einer Verfahrenseinstellung zu rechnen. Doch es ging dann ganz schnell. Maaßen wurde vorgeworfen überhaupt etwas gesagt zu haben, gegenüber den falschen Personen und zunächst als Verdacht, er habe gelogen. Dann kommt Stegner, langjähriger Wadlbeißer der Sozialdemokraten und macht ihn zu einem Täter.
    Durch den Streit, -manche erinnern sich gar nicht mehr, was das alles mit Chemnitz und den Tätern dort zu tun hat-, schaffen es Stegner und seine Unterstützer, darunter der Juso-Kevin, den Untergang der SPD zu beschleunigen. In mir wächst die Ahnung, dass Stegner bei der SPD von fremden Mächten eingeschleust worden ist, über Jahrzehnte Schläfer war und jetzt aktiviert wurde, Durch wen? In Frage kommen Kim Il Jong, Erdogan, Trump und Putin.
    Che Guevara scheidet wahrscheinlich aus, weil er vielleicht doch tot ist. Falls nicht: Venceremos!!

  • joey

    |

    @Günther Herzig
    Stegner wurde immer wieder von der SPD in Funktionen gewählt. Die wollen den / das so.

Kommentare sind deaktiviert