SOZIALES SCHAUFENSTER

Schrottbetrieb in Flammen

100 Meter hoch war die Rauchsäule, die heute am späten Nachmittag über Regensburg zu sehen war. 40 Autos auf dem Gelände eines Schrottverwerters an der Irler Höhe standen in Flammen. Die Berufsfeuerwehr Regensburg und die Freiwilligen Feuerwehren aus Burgweinting und Schwabelweis brachten das Feuer unter Kontrolle. Laut Polizeiangaben waren aus den zur Verschrottung bereitgestellten Fahrzeugen bereits Öl, Benzin, Kühlflüssigkeit und Reifen bereits entnommen bzw. abmontiert. Anwohner wurden dennoch aufgefordert, die Fenster geschlossen zu halten. Verletzte gab es nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Die Brandursache ist bislang noch unklar.Fotos: Günther Staudinger
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir dieser Text etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer regelmäßigen Spende!
Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

drin