Schrottbetrieb in Flammen

100 Meter hoch war die Rauchsäule, die heute am späten Nachmittag über Regensburg zu sehen war. 40 Autos auf dem Gelände eines Schrottverwerters an der Irler Höhe standen in Flammen. Die Berufsfeuerwehr Regensburg und die Freiwilligen Feuerwehren aus Burgweinting und Schwabelweis brachten das Feuer unter Kontrolle. Laut Polizeiangaben waren aus den zur Verschrottung bereitgestellten Fahrzeugen bereits Öl, Benzin, Kühlflüssigkeit und Reifen bereits entnommen bzw. abmontiert. Anwohner wurden dennoch aufgefordert, die Fenster geschlossen zu halten. Verletzte gab es nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Die Brandursache ist bislang noch unklar.Fotos: Günther Staudinger

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01