hangover & schwafi

Strippen für Regensburg XI

Die Spannung steigt. Die Resultate der Bürgerbefragung „Stadtraum gemeinsam gestalten“ unterliegen noch immer strengster Geheimhaltung. Bevor sie in Bälde der Öffentlichkeit präsentiert werden, durften hangover&schwafi einen Blick ins hektische Treiben des Fragebogenauswertungszentrums werfen.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (4)

  • Jonas Wihr

    |

    Wie war nochmal die Frage? Irgendwas mit kulturellen Angeboten oder so. Die „Stripper“ sehen das sehr realistisch. Das Ergebnis steht schon seit Jahren fest, weil RTG, IHK und Saars Kaufleute-Orga mindestens zu 100 Prozent für das RKK sind. Die „Umfrage“ war nur der Depperltest dazu.

  • Markus Frowein

    |

    Ja, so macht man das heute, wenn man keinen Bock auf Bürgerwillen hat.
    Hier in Augsburg hat sich ein anderes, nicht minder gutes Mittel etabliert,
    um den Bürgerwillen im Keim zu ersticken, einen sogenannten Bürgertalk.
    Es gibt stundenlanges Blabla, ein paar Hanseln aus der Bevölkerung dürfen
    auch ihren Senf dazu geben und letztendlich wird gemacht, was geplant war.
    So schafft man die Demokratie ab und spielt (gewollt?) Rechten in die Hände …

  • Rosalia Genoveva

    |

    Für die Beamten ist die Auswertung von dera Umfrage endlich wieder eine spannende Aufgabe.

    Prickelnd, net amal ahnen zu können, was am End nauskommt!

  • Lothgaßler

    |

    Das Spinnen-Gespinnst am stützenden Arm des Beamten hätte nicht sein müssen, das zieht ihm doch den Arm weg, und dann gibts auch noch einen Arbeitsunfall!
    Inhaltlich: Widerspruch!!!! Es sind keine 75% stille Zustimmung, da steckt viel aktivierbare Ablehnung dahinter!

Kommentare sind deaktiviert