SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 28. August 2016

Prälat Paul Mai. Betroffene im Knabenseminar Obermünster beschreiben ihn als sadistischen Schläger. Wird es Konsequenzen des Bistums geben? Foto von 1985: Horst Hanske/ Bilddokumentation der Stadt Regensburg

Prälat Paul Mai. Betroffene im Knabenseminar Obermünster beschreiben ihn als sadistischen Schläger. Wird es Konsequenzen des Bistums geben? Foto von 1985: Horst Hanske/ Bilddokumentation der Stadt Regensburg

Gastautor Alfred Gassner reagiert auf unseren Bericht über den prügelnden Prälaten Paul Mai. Gassner, Jahrgang 1939, war ein Kind mit vielen Kriegs- und Fluchterfahrungen, als er 1950 als Seminarschüler im Studienseminar St. Augustin in Weiden wurde.

Gastbeitrag von Alfred Gassner

Aus einigen meiner sorgsam aufbewahrten Kindheitserinnerungen habe ich nach dem Lesen des Berichtes von Robert Werner eine vergilbte Broschüre ausgegraben, die deutlich macht, wie weit Anspruch und Handlungsweise in der Seminarerziehung der römisch-katholischen Kirche in den 60er Jahren auseinanderfielen. In dem Text steht unter anderem, adressiert an meine strenggläubigen, aber wenig betuchten Eltern:

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01