Archiv für 4. Oktober 2018

Tag 5 im Wolbergs-Prozess

Zeuge Schlegl kämpft um Glaubwürdigkeit

Eine Stunde Aussage, dann fast vier Stunden Fragen: Ohne Zeugenbeistand erschien CSU-Stadtrat Christian Schlegl am Donnerstag vor dem Landgericht Regensburg – obwohl gegen ihn selbst zwei Ermittlungsverfahren laufen. Thema: Eventuelle Zusammenhänge zwischen der Grundstücksvergabe an den Baulöwen Volker Tretzel und dessen Millionen-Engagement beim SSV Jahn. Nach seinen zunächst schlüssig klingenden Ausführungen, geriet Schlegls Glaubwürdigkeit bei der anschließenden Befragung ins Wanken – vor allem als es um Spenden an die CSU ging. Eine Kurzfassung als Video gibt es am Ende des Berichts.

Fast fünf Stunden wurde Christian Schlegl am Donnerstag als Zeuge vernommen. Er ist bei anderen Themen im Wolbergs-Prozess noch einmal als Zeuge geladen. Foto: Oswald

Es ist kein Wunder, dass Christian Schlegl Durst hat. Eine Stunde hat er gerade geredet. Ohne wesentliche Zwischenfragen. Und als er hoffnungsvoll auf die Wasserflaschen schaut, die keinen Meter entfernt von ihm auf dem Tisch des Angeklagten stehen, gegen den er gerade ausgesagt hat, greift Joachim Wolbergs zu und reicht ihm eine hinüber. „Da. Nimm“, sagt er. „Danke Dir“, erwidert Schlegl und irgendwie ist es fast ein bisschen wie früher.