Archiv für 16. März 2019

Spitzt die Ohren und haltet eure Schlüpfer fest, falls ihr überhaupt welche anhabt, denn alle zwei Wochen wird nun mit dem Hammer glossiert. Post von Cramer kommentiert Regensburg, das stolze Erbe Marc Aurels am Donaustrand, endlich so wie es es verdient hat, nämlich von oben herab.

Glosse von Marius Cramer

„Das Interessanteste ist der Thurm wegen der schönen Aussicht, die Zimmer aber sind sechs traurige Rumpelkammern mit geräucherten Holzwänden und veralteten Tapeten, Tischen, Stühlen und Fußboden; alles antik und finster, wie die alte Reichsverfassung.“ Das schrieb der Satiriker Karl Julius Weber 1827 über das Regensburger Rathaus. Zumindest verrät mir dies der Schriftzug am beißend nach Urin stinkenden Klohäuschen in Stadtamhof. Genau da, wo auch im Sommer überfüllte Reisebusse im Fünfminutentakt Touristen anspülen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01