SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 11. Februar 2020

Debatte

Hang the DJ?

Gibt es tatsächlich eine “härtere Gangart” der Stadt Regensburg gegen DJs in Kneipen? Nö!

„Ich habe die Beamten gefragt, was denn der Unterschied sein soll zwischen einer Playlist bei Spotify, über die ein Lied nach dem anderen läuft, und einer Person, die diese Lieder auswählt. Das hat man dann auch eingesehen und ich konnte am Wochenende weiter DJs bei mir auflegen lassen. Bisher ohne Probleme.“

So banal, so unbürokratisch und für den Außenstehenden nachvollziehbar liefen Besprechungen zwischen Vertretern des städtischen Ordnungsamts und Inhabern von Regensburger Altstadtkneipen in der Vergangenheit meistens ab, wenn man den Aussagen mehrerer Gastronomen glauben darf. Zumindest – reden wir mal nicht über das Siechtum von Live-Locations in der Altstadt – was DJs betrifft.

Schadstofffreiheit muss erst schriftlich bestätigt werden

Luther-Turm: Sprengung ist noch nicht genehmigt

Am 23. Februar soll das Hochhaus am Ernst-Reuter-Platz gesprengt werden. Die Stadt Regensburg hat bereits eine entsprechen de Verfügung erlassen. Bei der Gewerbeaufsicht wartet man allerdings noch auf eine schriftlich Bestätigung der Schadstofffreiheit – insbesondere in punkto Asbest. Nur dann darf gesprengt werden.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01