SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 4. Februar 2020

Zwölf Parteien, elf OB-Kandidaten

Qualifikationsrunde überstanden

Seit heute ist es offiziell. Der Wolbergs-Wahlverein Brücke, die Ribisl-Partie und die CSB haben die wichtige Hürde zur Kommunalwahl am 15. März genommen und mehr als die erforderlichen 385 Unterstützungsunterschriften sammeln können. Auch die Partei DIE PARTEI und ihr OB-Kandidat Ingo Frank haben es im Endspurt noch geschafft.

Bereichern ab sofort auch offiziell den Kommunalwahlkampf: Christian Janele (CSB), Joachim Wolbergs (Brücke), Jakob Friedl (Ribisl) und Ingo Frank (DIE PARTEI). Fotos: pm/Bothner/Liese

Mindestens 385 Regensburger Bürger mussten die CSB, Brücke, Ribisl-Partie und DIE PARTEI vom 17. Dezember bis einschließlich 3. Februar dazu bewegen, in den Bürgerbüros für sie eine Unterschrift zu leisten. So sieht es das bayerische Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz in Artikel 28 vor. Neu gegründete Parteien und Wahllisten, die bisher nicht, oder nicht die gesamte Stadtratsperiode in diesem vertreten waren, benötigen daher in Regensburg die Unterschrift von Unterstützerinnen. Wer selbst auf dem Wahlvorschlag vertreten ist, darf zudem nicht für seine Kandidatur unterschreiben. Ausgenommen von dieser Regel sind Wahlvorschläge, die bei der letzten Landtags- oder EU-Wahl über die Sperrklausel gekommen sind.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01