SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 24. Juni 2020

Corona-Hotspots Asylunterkünfte

Erneuter Protest gegen Massenunterkünfte

Die Kritik am Umgang mit den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkünfte (GU) für Geflüchtete und der Dependance des Ankerzentrums in der Zeißstraße bleibt bestehen. Regensburger Flüchtlingsverbände und Unterstützungskreise riefen für Dienstagabend zu einer weiteren Solidaritätskundgebung vor der GU in der Dieselstraße auf. „Solidarität mit den Geflüchteten – weitere Infizierungen stoppen – Lagerpflicht abschaffen“ lautete die gemeinsame Botschaft der rund 90 Anwesenden.

Kundgebung zwischen Bahngleisen und Asylunterkunft. Foto: om

Von Michael Bothner und Martin Oswald

Es herrscht Wut und Unverständnis vor. „Aus Fehlern und Versäumnissen lernen. Das ist einer meiner eigenen Grundsätze. Das erwarten und fordern wir auch von der Regierung.“ Gotthold Streitberger (Bürger_inneninitiative Asyl) steht wie bereits am 28. Mai wieder am Rande der Bahngleise direkt gegenüber der Dieselstraße 3, jener Unterkunft, die zwei Wochen lang unter Quarantäne stand, als es zu einem größeren COVID-19-Ausbruch kam.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01