SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 24. Juli 2020

Debatte um Tennisplatzerweiterung

Tennis-Klub wehrt sich gegen Kommerz-Vorwürfe

Die Debatte um eine mögliche Erweiterung der Tennisplätze des Regensburger Tennis-Klubs (RTK) zulasten der Städtischen Sportanlage am Weinweg geht in die nächste Runde. Der RTK bestätigt, Flächen für drei Tennisplätze in Erbpacht von der Stadt übernehmen zu wollen. Vorstand Andreas Pindl sieht seinen Verein aber besonders von Brücke-Stadtrat Tom Mayr falsch dargestellt. Bedarf nach Kommunikation scheinen jedenfalls alle Beteiligten zu haben.

In seiner aktuellen Vereinszeitung zeigt sich der RTK zuversichtlich bald neue Tennisplätze zu haben. Foto: Screenshot Aufschlag 2020

Von Stefan Aigner und Martin Oswald

„Das ist unterstes Niveau.“ Mit diesen Worten reagiert RTK-Vorstand Andreas Pindl auf Aussagen von Brücke-Stadtrat Tom Mayr in der Sitzung des Sportausschusses vom vergangenen Dienstag. Wie berichtet, wurde dort über eine mögliche Erweiterung der Tennis-Plätze des Regensburger Tennis-Klubs (RTK) debattiert. Diese würde auf Kosten der Städtischen Sportanlage am Weinweg gehen, die mit dichtem Belegungsplan von zahlreichen anderen Vereinen genutzt wird.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01