SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 29. Juli 2020

Der Wunsch nach einer romantischen Beziehung zu einer früheren Patientin ist in den Augen der Staatsanwaltschaft das Motiv dafür, dass Christian F. seine frühere Verlobte Maria Baumer ermordet hat. Am Mittwoch schildert Valerie S. im Zeugenstand wie F. sich ihr Vertrauen erschlich, sie zunehmend stalkte und schließlich betäubte. Weitere Ermittlungsergebnisse legen nahe, dass der Angeklagte regelrecht besessen von seinem späteren Opfer war.

Ein Mann mit mindestens zwei Gesichtern: Christian F. Foto: om

„Zwei Welten“ lautet der Titel eines Musikalbums der Gruppe „Wise Guys“, das sich auf einer Computerfestplatte von Christian F. findet. Und zwei Welten scheinen es auch gewesen zu sein, in denen der heute 35jährige lebte. In der einen rief der ehemalige Krankenpfleger am Vormittag des 26. Mai 2012 die Angehörigen seiner damaligen Verlobten Maria Baumer an und zeigte sich besorgt, weil diese plötzlich verschwunden sei. Er kolportierte Anrufe seiner damaligen Verlobten bei ihm (die es nach heutigem Stand wohl nie gegeben hat). Und er berichtete von einer kryptischen Facebook-Nachricht der 26jährigen (die er sich mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst geschrieben hat).

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01