SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 12. Januar 2021

Die aus dem Querdenker-Umfeld angestoßene Protestaktion gegen den verlängerten Lockdown trifft in Regensburg kaum auf Resonanz. Lediglich ein Pelzgeschäft öffnete am Montag, während andere Geschäftsleute auf Distanz gehen.

Die Protestaktion aus dem Querdenker-Umfeld verpuffte in Regensburg. Foto: bm

Eigentlich hätten am Montag bundesweit tausende Geschäfte wieder öffnen sollen. Die Passantinnen und Passanten wären vorbeigekommen, hätten durch die Regale und Auslagen gestöbert und vielleicht das ein oder andere Produkt erstanden. Vielmehr noch aber hätte es den Druck auf die Politik erhöht, die getroffenen Maßnahmen zurückzudrehen. Zumindest wenn es nach den Sympathisanten der Protestaktion „Wir machen auf“ gegangen wäre. In Regensburg widersetzte sich lediglich der Kürschnermeister Marcus Müller den geltenden Anordnungen und öffnete am 11. Januar seinen Pelzladen in der Altstadt. Außer zwei Kunden, Medienvertreterinnen, Polizei und Ordnungsamt interessierte sich aber niemand für das Geschehen Am Watmarkt.

drin