SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 23. Januar 2021

Mitte April 2020 hat die Polizei eine Drogenwohnung in Königswiesen hochgenommen. Drei Regensburger müssen sich seit Freitag wegen Drogenhandels vor dem Landgericht Regensburg verantworten. Den selbst suchtkranken Dealern droht teilweise eine mehrjährige Freiheitsstrafe. Aufgeflogen ist das Geschäft aufgrund eines Hinweises durch eine Userin und (ehemalige) Freundin eines Angeklagten.

Die drei Angeklagten vor dem Landgericht Regensburg. Foto: bm

„Da Michl darf nichts mitbekommen, er will nicht, dass von seiner Wohnung aus was gemacht wird.“ Das soll der Angeklagte Ingo W. einem Kunden per WhatsApp-Nachricht im Vorfeld eines Drogendeals geschrieben haben. Zu diesem Zeitpunkt nutzte er die Wohnung von Michael A. (weiteren Nachrichten zufolge) als „Versteck“, um einer Strafhaft zu entkommen und ohne dabei das Business zu vernachlässigen.

drin