SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 15. Februar 2021

Raumprobleme der Realschule am Judenstein

Hitzige Debatte um Nutzung der alten Kreuzschule

Laut der Stadtverwaltung darf auch in den kommenden Jahren von steigenden Schülerzahlen ausgegangen werden. Das erhöht das ohnehin vorhandene Platzproblem der Regensburger Schulfamilie. Ein Antrag der Grünen, die alte Kreuzschule temporär weiter zu nutzen, sorgte vergangene Woche im Bildungsausschuss allerdings für reichlich Diskussionsbedarf.

Ursprünglich sollte mit dem Umzug der Grundschule die Realschule am Judenstein schrittweise saniert werden. Foto: bm

Daniel Gaittet von den Grünen ist verärgert. Aber Günther Riepl (FW) entschuldigt sich nicht. Joachim Wolbergs (Brücke) und die Oberbürgermeisterin verfallen wieder einmal in einen kurzen Zwist darüber, was machbar ist und was nicht. Und Evelyn Kolbe-Stockert (SPD) sieht ein ungeschriebenes Gesetz verletzt. Die Sitzung des Bildungsausschusses am vergangenen Mittwoch bot gegen Ende reichlich Pulverfässer. Dass ein Antrag der Grünen-Fraktion, eine Zwischennutzung der alten Kreuzschule überprüfen zu lassen, eine so hitzige Debatte auslösen würde, war so nicht zu erwarten gewesen. Denn inhaltlich findet die Idee parteiübergreifend Zustimmung.

Stellungnahme zum Quartierszentrum Nibelungenareal

„Quartiersentwicklung im Keim erstickt“

Mit einer ungewöhnlich deutlichen Stellungnahme zum „Quartierszentrum“ auf der ehemaligen Nibelungenkaserne hat sich der Architekturkreis Regensburg nun zu Wort gemeldet. Der Zusammenschluss von über 160 Architekten, Landschaftsarchitekten, Ingenieuren und an Stadtentwicklung, Stadtplanung und Architektur interessierten Bürgern fordert eine Aussetzung des laufenden Verfahrens und Neuplanungen. Wir veröffentlichen die Stellungnahme komplett.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin