SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 9. Februar 2021

Prozess am Landgericht

Missbrauchte Quacksalber ein Kind?

Ein 65-jähriger aus dem Landkreis Straubing-Bogen sitzt seit Dienstag vor dem Landgericht Regensburg auf der Anklagebank, weil er über einige Jahre ein Mädchen schwer sexuell missbraucht haben soll. Im gleichen Zeitraum verdiente er durch Schulungen in der spiritistischen Szene und Wellness-Produkthandel viel Geld und schleuste dabei einiges am Fiskus vorbei.

Der Angeklagte mit seinem Anwalt Thomas Juppe. Foto: om

Eine auffällige Erscheinung ist der kriminelle „Heiler“ nicht. Aryah G. betritt kurz nach neun in Häftlingskleidung und leicht hinkend den Schwurgerichtssaal des Landgerichts Regensburg. Wegen Steuerhinterziehung sitzt der niederbayerische Guru kubanoamerikanischer Herkunft seit letztem Jahr eine über zweijährige Haftstrafe ab. Nun könnten noch etliche Jahre obendrauf kommen.

Verwaltungsgericht

Stadt will Klage gegen Ausgangssperre aussitzen

Zwei Regensburger haben vor dem Verwaltungsgericht geklagt, um vor dem Hintergrund der niedrigen Corona-Inzidenzwerte eine Aufhebung der Ausgangssperre in Regensburg zu erreichen. Die Stadt reagiert auf den Eilantrag mit der Bitte um Fristverlängerung. Man wolle das Treffen der Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel abwarten.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin