SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 23. April 2021

Respektlosigkeit eines rührigen Bauträgers

Wenn der Stadtrat zur Staffage wird

Das „Quartier West“ auf einem Biotop im Stadtwesten von Regensburg ist in trockenen Tüchern. Anders kann man das Vorgehen der „Immobilien Zentrum Regensburg“-Gruppe nicht interpretieren. Dieses Vorgehen strotzt vor Respektlosigkeit gegenüber dem offiziellen Entscheidungsgremium – dem Regensburger Stadtrat.

Vorschnelle Vorankündigung: Die Werbung des IZ für das “Quartier West”. Aktuell bewirbt man bereits das “zukunftsweisende” Energiekonzept des noch nicht genehmigten Wohnbauprojekts.

Während der Bund Naturschutz nach wie vor Unterschriften gegen eine Bebauung des Biotops im Stadtwesten von Regensburg sammelt, während Grüne, ÖDP und Einzelstadträte sich dagegen aussprechen und während die Grüne Jugend zuletzt mit einer Plakataktion vor dem Areal gegen das Projekt protestiert hat, scheint das „Immobilien Zentrum Regensburg“ sein dort geplantes „Quartier West“ schon in trockenen Tüchern zu wähnen. Wie aus einer Pressemitteilung der Bauträger-Gruppe vom Donnerstag hervorgeht, hat man für das nach wie vor nicht genehmigte Wohnbauprojekt bereits Anfang letzter Woche einen Kooperationsvertrag zum Energiekonzept geschlossen.

Bürgermeister, BIMA und BI

Zwist um die Zukunft des Muna-Waldes

176 Hektar groß ist die größtenteils bewaldete Fläche des ehemaligen Munitionshauptdepots der Bundeswehr zwischen den Gemeinden Schierling und Langquaid. Seit 2009 steht das Gebiet zum Verkauf. Pläne der Gemeinden, in dem Waldgebiet auch Gewerbe anzusiedeln, stoßen auf erbitterten Widerstand einer 2020 gegründeten Bürgerinitiative. Ein Besuch vor Ort.

drin