Archiv für 25. März 2022

Die Familie des 31-Jährigen erfuhr erst zwei Tage nach dem Einsatz vom Tod ihres Bruders und Sohnes. Symbolfoto: pm

Unter anderem wegen zweier auffälliger Wundmale am Kopf des 31-Jährigen, der am Sonntag bei einem Polizeieinsatz starb, fordert dessen Familie eine erneute Obduktion. Die Schwester des Toten hatte ihren Bruder bereits am frühen Montagmorgen als vermisst gemeldet. Traurige Gewissheit bekamen sie erst am Dienstag.

Auch nach einer ersten Obduktion ist nach wie vor ist unklar, warum ein 31-Jähriger im Zuge eines Polizeieinsatzes zwischen Regensburg und Grünthal am Sonntagabend zu Tode gekommen ist. Bislang konnte keine Todesursache festgestellt werden. „Ein Herzinfarkt und ein Versterben infolge unmittelbaren Erstickens konnten ausgeschlossen werden“, hieß es zuletzt in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft. „Abgesehen von Haltespuren an den Armen des Verstorbenen ergaben sich auch keine Hinweise intensiver Gewalteinwirkung“

 
drin