Podcast

Der Feinsender, 049 – Balla Balla

Korruptionsaffäre und WM-Stimmung: Dieser Feinsender macht voll Bock.

Der Feinsender, Ausgabe 049 – Balla Balla. Bild: ld/om.

Die Korruptionsaffäre holt die CSU ein. Der Feinsender beschäftigt sich mit den staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen gegen den Landtagsabgeordneten Dr. Franz Rieger. Außerdem: Das WM-Fieber hat Regensburg gepackt! Oder hat es nicht? David und Modl sprechen drüber in einer Podcast-Ausgabe, für die garantiert die Unschuldsvermutung gilt.

Für Apple-User gibt es den Feinsender auch als iTunes-Podcast.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (6)

  • mkv

    |

    Ganz am Ende (3-4 Minuten Restlaufzeit) wird PURGE erwähnt, als Beispiel für Verhältnisse, in denen Regeln und Gesetze keine Rolle mehr spielen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/The_Purge_%E2%80%93_Die_S%C3%A4uberung
    The Purge – Die Säuberung
    The Purge: Anarchy
    The Purge: Election Year

    Ein Regensburger Filmabend, mit allen drei Teilen, am Wochenende vor der Landtagswahl 2018 und als Wiederholung vor der OB-Wahl 2020?

    Das Bonmot „Die Wahrheit ist nichts rechtswidrig“ erscheint preiswürdig.

    Der Gebrauch der Worte, der Sprache führt in Zeiten wie diesen schnurstracks zu Alt-Kultusminister Hans Maier, der das C bei der CSU nicht wiedererkennt.

    Interview:

    http://www.deutschlandfunk.de/asylstreit-bei-den-unionsparteien-ich-erkenne-das-c-in-der.886.de.html?dram:article_id=420651

  • Giesinger

    |

    Geht’s hier um Fußball? Laut Herrn mkv, ist es offenbar so.

    Mei, wie’s mi grfeut! Die überbezahlten Luschen sind frühzeitig hinausgeflogen, habe ich gerede gelese, Danke!
    Jetzt muß nur noch bald diese unseelige Groko mit Chefin DR. Murksel folgen.

    Vielleicht bald ein anderes „Sommermärchen“?

    (Bin kein Fußballfan)

  • Giesinger

    |

    Die Deppen mit der „Undercut-Frisur“

    Eine meiner überlebenden, nicht jüdischen Tanten, hat, als dieser „Undercut“ schon wieder in Mode gekommen war, es trefflich formuliert.

    „Sieht aus, wie bei den Nazis, damals“

  • Giesinger

    |

    Auch hier vermutlich themenfremd, aber ich muß es irgendwo unterbringen.
    An den trotz seiner roten Socken, sehr geschätzten Herrn mkv:
    Korea-Wirt: Da gibt es leider kein Grün, also keinen Biergarten. Außerdem erkenne ich laut den Sonnenschirmen, daß dort T&T-Plemplelbräu ausgeschenkt wird. Naa! Auf keinen Fall!
    Aber für ein lockeres r-d- Treffen bin ich bereit.
    Ich kann nur Sonntags oder Montags. Zu meiner Regensburger Zeit gab es in Eillsbrunn beim Röhrl noch guten Schweinsbraten. Die alte Frau Röhrl konnte auch noch die guten Knödel machen. Wie es jetzt ist, weiß ich nicht. Nur, in ein T&T-Plempel-Bräu-Lokal werde ich nicht gehen. Oder Model, wos sags’t?

    Wos solls, Auerbräu, z.B?

  • Giesinger

    |

    Oberndorf, Berghammer?

Kommentare sind deaktiviert