Archiv für 13. Juni 2018

Auftaktveranstaltung "Soziale Stadt - Innerer Südosten"

Drei Inseln mit einem Dreieck und viel Eisenbahnverkehr

Kasernenviertel, Ostenviertel und Hohes Kreuz sollen im Rahmen des Projekts „Soziale Stadt – Innerer Südosten“ zu einem „Stadtteil der Zukunft“ zusammenwachsen. So lautet zumindest die Vision der Stadt Regensbrug und von ihr beauftragter Planungsbüros, die am Dienstag gemeinsam das Stadtentwicklungskonzept im kleinen Saal des marinaforums vorstellten.

Maltz-Schwarzfischer (2.v.r) hat Visionen für den Inneren Südosten. Foto: om

Verwaltung und Projektplaner sitzen sich wie Regierung und Opposition im britischen Unterhaus gegenüber, doch ist hier Konfrontation natürlich nicht zu erwarten. Im Gegenteil. Einmütigkeit prägt die städtischen Angestellten und die externen Stadtentwickler, die zahlreich im marinaforum erschienen sind, um bei der Auftaktveranstaltung zur „Sozialen Stadt – Innerer Südosten“ über die Stadtentwicklungspolitik rund um das Gleisdreieck zu informieren und interessierten Bürgern Rede und Antwort zu stehen. Rede mehr, Antwort weniger.

Parteien dürften weiter ins Aurelium

Nach AfD im Aurelium: Offener Streit im Lappersdorfer Marktrat

Nachwirkungen des Auftritts von AfD-Rechtsaußen Björn Höcke im Lappersdorfer Aurelium: Ein Antrag des dritten Bürgermeisters, künftig keine Parteiveranstaltungen mehr zuzulassen, wurde im Marktgemeinderat mit deutlicher Mehrheit abgelehnt und es gab einen Schlagabtausch, wie ihn sich die AfD nicht besser hätte erträumen können.