Mittwoch: Martin Daut contra Stadt(bau)

Klagt gegen seinen Rauswurf: Der ehemalige Geschäftsführer der Stadtbau GmbH, Martin Daut. Foto: ArchivWar der Rausschmiss von Martin Daut (im Bild) rechtens oder nicht? Der ehemalige Geschäftsführer der Stadtbau GmbH musste seinen Hut nehmen, nachdem Ende Dezember 2007 eine Bestechungsaffäre öffentlich geworden war. Eine Mitarbeiterin hatte Wohnungen gegen Schmiergeld vergeben. Die Affäre wurde unter der Decke gehalten und hatte für die Mitarbeiterin keine Konsequenzen. Nachdem das Wochenblatt die Affäre im Dezember öffentlich gemacht hatte, musste Daut gehen. Begründung von Oberbürgermeister Hans Schaidinger damals: Er sei von Daut nicht ausreichend informiert worden. Daut hatte dies stets bestritten. Jetzt klagt er auf Wiedereinstellung oder eine Entschädigung von rund 180.000 Euro. Für Mittwoch ist der erste Verhandlungstermin vor dem Regensburger Landgericht angesetzt.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01