SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘BI Asyl’

Unterbringung von Geflüchteten und Wohnungslosen

Bürgermeisterin und Stadt: Unterschiedliche Pläne für Weinweg

Bürgermeisterin Astrid Freudenstein hat andere Vorstellungen für den Weinweg als die Stadt. Foto: Stadt Regensburg/Peter Ferstl

Die Stadt plant keine Nutzungsänderung der Gemeinschaftsunterkunft am Weinweg. Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein schon. Sie möchte in der dortigen Anlage Obdachlose aus der Notwohnanlage in der Aussiger Straße unterbringen. Diese wiederum will sie so schnell wie möglich auflösen und auch nicht durch einen bereits vom Stadtrat beschlossenen Neubau, sondern durch dezentrale Objekte ersetzen.

„Derzeit gibt es seitens der Stadt keine Pläne oder Überlegungen, die gegen eine Weiterführung der Gemeinschaftsunterkunft am Weinweg sprechen würden.“ Die Antwort von Stadtsprecherin Juliane von Roenne-Styra auf eine Anfrage unserer Redaktion ist knapp und deutlich. Und sie ist das Gegenteil davon, was sich Dr. Astrid Freudenstein (CSU) vorstellt.

Streit um Polizeiredner am 1. Mai

Keine Einheit am Tag der Arbeit

Der 1. Mai in Regensburg könnte in diesem Jahr nicht so gemächlich ablaufen wie gewohnt. Bereits vorab gibt es Ärger um den Auftritt des geplanten Hauptredners, dem Vorsitzenden der bayerischen Gewerkschaft der Polizei, Peter Schall. Die Bürger_inneninitiative Asyl hat in einem Offenen Brief die Polizei heftig kritisiert, woraufhin ihr vom DGB ein Infostand bei der Maikundgebung untersagt wurde. Auch von anderen Gruppen und sogar gewerschaftsintern gibt es Kritik.

Flashmob der BI Asyl

Der SPD in die Tonne

Bundesweit wurde am Mittwoch gegen Verschärfungen im Asylrecht protestiert. In Regensburg hatte die Bürgerinitiative Asyl zu einem Flashmob vor der SPD-Geschäftsstelle aufgerufen, rund 20 Protestierer warfen symbolisch Paragraphen-Zettel in die Mülltonne der SPD.

drin