SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 8. August 2020

Mordprozess Maria Baumer

Eindrücke fernab des Tatgeschehens

Am einzigen Verhandlungstag in dieser Woche gibt es im Prozess gegen Christian F., der an Pfingsten 2012 seine damalige Verlobte Maria Baumer ermordet haben soll, keine neuen Erkenntnisse zum möglichen Tatgeschehen. Stattdessen berichteten mehrere Zeugen aus dem (entfernteren) Umfeld von F. und Baumer über Gewohnheiten, Verhaltensweisen und Charakterzüge. Demnach sei der Angeklagte ruhig, angenehm und hilfsbereit gewesen. In ungefähr drei Wochen will die Verteidigung eine Erklärung abgeben.

Wird als “angenehm”, “hilfsbereit” und “guter Zuhörer” beschrieben: Der Angeklagte Christian F. Foto: om

„Die Kammer ist offen für alle Fallgestaltungen“, sagt der Vorsitzende Richter Michael Hammer nach einer kurzen Diskussion zu Beginn der Sitzung. Es geht nicht um Prozessinhalte, sondern um die seit Wochen defekte Klimaanlage im großen Sitzungssaal des Landgerichts Regensburg. Diese kühle zwar, aber die Lüftung funktioniere nicht. Im Sinne der Reduzierung der Corona-Ansteckungsgefahr und des Luftaustausches im Saal fordert Nebenklagevertreterin Ricarda Lang daher, lieber die Fenster dauerhaft offenzuhalten und dabei eine Erwärmung der Raumtemperatur in Kauf zu nehmen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01