SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 25. August 2020

Stadt prüft andere RTK-Erweiterungsorte

Vorsichtiges Aufatmen am Weinweg

Nach einigem Protest gibt es ein erstes deutliches Entgegenkommen der Stadt Regensburg in der Causa Weinweg. Am Freitag trafen sich Nutzergruppen der städtischen Sportanlage mit Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein, für die ein Abtreten des bisher angedachten Platz 4 zugunsten des Regensburger Tennis-Klubs (RTK) und zulasten des jetzigen Sportgeländes nicht realistisch umsetzbar sei. Die Stadt prüfe nun anderweitige Erweiterungsflächen für den Tennisverein im Umgriff des Weinwegs. Das sorgt für Aufatmen.

Die Sportanlage aus der Luft. Die bisher geplante Tennis-Erweiterungsfläche ist rot markiert. Bild: Stadt Regensburg, Markierung: om

Es war Anfang Juni als sich mehrere Nutzergruppen der Sportanlage am Weinweg mit dem Gerücht an die Stadt wandten, dass das Gelände zugunsten des Regensburger Tennis-Klubs (RTK) um einen Platz verkleinert werden sollte. Zumindest das Gerücht wurde durch die Oberbürgermeisterin bestätigt, nähere Auskunft gab es auf Antrag der Grünen-Fraktion am 21. Juli in der Sitzung des Sportausschusses. Laut Sportbürgermeisterin Astrid Freudenstein habe es seitens ihres Ressort-Vorgängers Hermann Hage die Zusage an den RTK gegeben, Erweiterungsmöglichkeiten zu prüfen. Entsprechende Pläne gebe es jedoch nicht.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01