SOZIALES SCHAUFENSTER

Autor Archiv

Ein knappes halbes Jahr haben die Unterstützer des Regensburger Radentscheids Unterschriften gesammelt. Nun übergaben die Initiatoren am Mittwoch der Bürgermeisterin standesgemäß die Unterschriftenlisten.

Radentscheid bereits nach einem halben Jahr erfolgreich zu Ende gebracht. Foto: Klaus Wörle

6.000 Unterschriften mussten die Initiatoren des Radentscheids sammeln, damit ihr Bürgerbegehren erfolgreich ist. Bereits ein halbes Jahr nach dem Start haben 11.300 Regensburger Wahlberechtigte das Anliegen unterstützt. Insgesamt konnten mehr als 13.000 Unterschriften gesammelt werden.  Die Freude über dieses Ergebnis ist bei den Beteiligten groß, als die Initiatoren am Mittwoch vor dem alten Rathaus Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer die Listen mit einem Lastenfahrrad vorbei bringen.

Lärmbelästigung auf der Jahninsel

Die Frage nach Henne und Ei

Am vergangenen Donnerstag lud Fair Feiern Anwohner rund um die Jahninsel und den Grieser Spitz, sowie all jene, die eben dort gerne abends verweilen zu einer Diskussion unterhalb der Gaststätte Alte Linde ein. Viele Anwohner fühlen sich von den Feiernden mittlerweile massiv gestört.

Malkampf statt Wahlkampf

Der Ribisl-König und sein Gefolge

Bereits im April versuchte Jakob Friedl mit dem Slogan „Ribislhecken um alle Ecken“ erste Mitstreiter für seine Sache zu gewinnen. Nun kam es am Samstag zu einer zweiten Auflage des Pizzabackofenfestes in Burgweinting. Dabei wurde auch der Ribisl-Partie e.V. gegründet. Als Liste Ribisl für Diverses, Übriges und Sonstiges möchte man am 15. März 2020 zur Kommunalwahl antreten. Wenn alles nach Plan läuft möchte man gar den künftigen Oberbürgermeister stellen.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin