Neuer Fall für Gestaltungsbeirat?

IMG_6588

Jetzt haben wir den Salat. Das, wovor das Bauordnungsamt so nachhaltig gewarnt hat, ist eingetreten: Das Rebl-Haus hat erste Nachahmer gefunden. Klare „Verstöße gegen anerkannte Gestaltungsprinzipien”, die einer „optischen Lärmbelästigung” gleichkommen finden sich an ersten Regensburger Bäumen. Die „unsensible Disharmonie von Fassaden- und Farbgestaltung” ist deutlich wiederzuerkennen. Handelt es sich bei diesem „buntesten Starenhäuschen Bayerns” um eine unerlaubte Werbeanlage? Wird Sondernutzungsgebühr fällig? Oder ist das gar ein Fall für den Gestaltungsbeirat?

Die Stadtverwaltung war über diesen dreisten Vorstoß offenbar nicht informiert. Das Schlimme: Die Ankunft der Stare steht erst noch bevor, Baurecht geht bekanntermaßen vor Baumrecht und für eine Bürgerbefragung fehlt der Stadt das Geld. Die Folge: Eine weitere Ausbreitung der „Unlust verbreitenden” Häuschen über das gesamte Stadtgebiet droht.

r1-

Fotos: Regensburger Kulturreverrat

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (9)

  • domiNO

    |

    Das Jahr fängt gut an! Ich bin mir sicher, dass das Haus sich bei den großen und kleinen Stars zur absoluten Szene-Lokalität mausert.

  • Schwarzmeertanker

    |

    Wo gibts das zu kaufen? Muss ich haben…

  • Vögler

    |

    Das mag ja alles auf den ersten Blick ganz lustig sein.
    Den Vögeln nützt es nichts.
    Wenn die Zugvögel im Mai zurück sind, werden sie ihre Nistplätze nicht wiedererkennen! Treu wie sie sind, die Zugvögel, sie würden sich nach einem Gestaltungsbeirat SEHNEN.

  • peder

    |

    Eine Schande, so etwas. Wo soll das nur alles hinführen …

  • Anwohner

    |

    Da wird’s aber Zeit fürs Abrisskommando.
    Buntspecht übernehmen sie!

  • grace

    |

    Austragshäusl für IHN? Is ja schon bezugsfertig. Helft IHM beim Umzug!

  • Rudolf Schmitzer

    |

    Wo gibt es dieses Vogelhäuschen zu kaufen? Mit der Aussage „optische Lärmbelästung“ hat der teure Gestaltungsbeirat der Stadt Regensburg seine Kompetenz gezeigt.

Kommentare sind deaktiviert