SOZIALES SCHAUFENSTER

Glücklichere CSU-Tage: Wahlsieg der CSU 2002. 2005 löste Schlegl (li.) Eberwein an der Fraktionsspitze ab. Jetzt ist es umgekehrt.Rudolf Eberwein übernimmt fürs Erste den Vorsitz Es dürfte eine späte Genugtuung für Rudi Eberwein sein. Seit gestern führt er – übergangsweise – die Geschäfte der CSU-Fraktion, um sie, wie er selbst sagt „wieder in ruhigeres Fahrwasser” zu bringen. Vor knapp drei Jahren hatte der pensionierte Polizeibeamte ebendiesen Posten zugunsten von Herbert Schlegl geräumt – offiziell aus gesundheitlichen Gründen. Dass der Rücktritt nicht ganz freiwillig erfolgte, gilt als offenes Geheimnis. Insbesondere die Gangart des 67jährigen gegenüber der SPD soll dem einen oder anderen zu „soft” gewesen sein; Eberwein ist mit Joachim Wolbergs befreundet. Herbert Schlegl wiederum musste nun gehen, weil er einen zu rüden Ton angeschlagen hat. Wegen seiner „Kanaken”-Äußerung und der darauffolgenden Anzeige eines Parteifreunds hat der Postbeamte a.D. mittlerweile eine Unterlassungserklärung unterzeichnet. Ob Eberwein den Posten auch nach der Neubesetzung des Stadtrats noch inne haben wird? Erste Aussagen, er wolle eine Moderatorenrolle über die verfeindeten CSU-Lager hinweg übernehmen, deuten darauf hin, dass er durchaus gewillt sein könnte, diese Rolle zu übernehmen. In der eineinhalbjährigen Schlammschlacht hat Eberwein sich weitgehend zurückgehalten. Allerdings gibt es weitere Kandidaten in der neuen, geschrumpften CSU-Fraktion, denen Ambitionen auf dieses Amt nachgesagt werden. Seit Herrmann Vanino von Hans Schaidinger auf die Stadtratsliste geholt wurde, gilt er bei vielen als heißer Kandidat. Der Richter hatte dieses Amt schon einmal inne, musste dann aber zurücktreten. Offiziell aus „gesundheitlichen Gründen”. Seine laxe Ermittlungspraxis als Staatsanwalt, die im bundesweite Schlagzeilen eingebracht hatte, dürfte allerdings der tatsächliche Grund gewesen sein. In Frage kommt auch Peter Welnhofer, der nach der bevorstehenden Kommunalwahl nicht mehr im Landtag vertreten sein wird; an seiner Stelle kandidiert Franz Rieger, an den Welnhofer auch seinen Posten als CSU-Kreisvorsitzender abgeben musste. Allerdings stand Welnhofer wegen seiner Untätigkeit im Zusammenhang mit rechten Umtrieben in der JU bereits häufiger in der Kritik. Die Vierte im Bunde könnte Petra Betz sein, auf deren momentanen Bürgermeisterposten gleich mehrere Augen gerichtet sind, und den sie wohl verlieren dürfte. So oder so – der Umgangston in der CSU-Fraktion und im Stadtrat kann nach Schlegls Rücktritt eigentlich nur besser werden.

Welche Trümpfe hat der Ankläger?

Strohballen-Mord: Der Angeklagte hüllt sich bislang in Schweigen Es sind – zumindest derzeit noch – harte Bretter, die der Straubinger Oberstaatsanwalt Klaus Dieter Fiedler im Schwurgerichtsprozess gegen den 28jährigen Thomas L. vor dem Landgericht Regensburg bohren muss. Wie mehrfach ausführlich berichtet wird dem Angeklagten vorgeworfen, im Februar des vergangenen Jahres seinen 48jährigen Onkel Karl Herzog […]

Daten käuflich, Widerspruch ist möglich

Daten käuflich, Widerspruch ist möglich Die Aufregung wegen der personalisierten Wahlwerbung der CSU ist unnötig. Zahlreiche Leserbriefe hatten unsere Redaktion deshalb erreicht (wir berichteten am Wochenende). Die städtische Pressestelle weist nun in einer gestern verschickten Mitteilung hin darauf hin, dass die Herausgabe von Personendaten an Parteien und Wählergruppen zulässig ist. Diese löhnen sieben Cent pro […]

Die „Neuen” empfehlen, die „Alten” warten ab…

…wer am Sonntag zum neuen OB gewählt wird Es hört sich wirklich arg pathetisch an, wenn Gero Kollmer von der CSB „in dieser Stunde” – zum Glück scheint es keine schwere zu sein – Joachim Wolbergs als „beste Wahl” für das bürgerliche Lager empfiehlt. Überraschend kommt es nicht. Kollmer hatte einen solchen Schritt bereits unmittelbar […]

Daniel Düsentrieb will nicht in den Himmel…

„Weltmeister der Erfinder” gründet die wohl kleinste Patentwerkstatt der Welt – mit 81. „Natürlich ein Manko”, nennt Hans Joachim Burger blinzelnd seine Blindheit. Doch nicht nur, weil es ihn deshalb schon „ein paar Mal die Treppn runterghaut” hat, ist er vor ein paar Wochen vom dritten Stock ins Erdgeschoss gezogen: Burger, „Weltmeister der Erfinder” genannt, […]

Bei Schlegl-Tourette braucht es keine Entschuldigung

Entschuldigungen. Wer sich entschuldigt, gesteht ein Fehlverhalten ein. Wer sich entschuldigt, drückt ehrliches Bedauern aus. Wer sich entschuldigt, zeigt Einsicht, Anstand, Stärke. Ein Beispiel aus der Praxis: Kanake. Das schreie ich, als gerade ein Kollege von mir das Büro betritt. „Es ist mir ein Bedürfnis, die Situation klarzustellen”, lasse ich meinen Vorgesetzten fünf Tage später […]

Festtag im Jahnstadion

Heute um 14 Uhr: Donau-Derby gegen Ingolstadt Nach einem Vierteljahr Winterpause rollt der Ball endlich auch im Jahnstadion wieder. Und zum Auftakt gibt’s gleich einen Knaller: Heute um 14 Uhr wird das Donau-Derby zwischen dem SSV und dem FC Ingolstadt angepfiffen. Die Gäste werden seit Jahresbeginn vom ehemaligen Bayern-Profi Thorsten Fink trainiert. Wer so einen […]

Zwei Frauen völlig hilflos – waren’s K.O.-Tropfen?

Filmriss nach nur zwei Drinks: 32jährige lag ohne Oberteil vor ihrer Haustür. Es war etwa 2 Uhr morgens, als Kathrin B. und Corinna R. (Namen geändert) in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Regensburger Bar in der Goldenen-Bären-Straße verließen. Das ist auch das letzte, woran sich die beiden erinnern können. Die 32jährige Kathrin wachte […]

Mit dem Stottern fertig werden

Stotterer zu sein ist kein leichtes Los. Etwa 800.000 Betroffene gibt es in Deutschland Doch es gibt Hilfe. Ich treffe Albert Hendlmeier, Gruppenleiter der Stotterer-Selbsthilfegruppe Regensburg. Welche Hilfe bietet Ihre Gruppe an? Wir bieten Seminare an und geben Therapiemöglichkeiten weiter. Am wichtigsten sind die Gruppentreffen, bei denen wir Sprechübungen machen und miteinander reden. Ist stottern […]

Wahlkampf mit Privatdaten

Wahlkampfbrief der CSU-Fraktion wirft einige Fragen auf CSU-Treffen im Rathaus, CSU-Wahlkampf-Mitteilungen aus der Pressestelle, herzerwärmende Guglhupf-Fotos, die Hans Schaidinger als „meine Arbeit” definiert – die Trennung zwischen dem Amt als Oberbürgermeister und seiner Rolle als Spitzenkandidat der CSU scheint ihm mitunter schwer zu fallen. Auch die Wahlkampf-Internet-Adresse des Oberbürgermeisters – www.schaidinger.de – bietet solche Unschärfen. […]

Das letzte Einhorn – der Untere Wöhrd verliert seine Seele

Traditionswirtshaus muss Luxusbuden weichen/ Langjährige Mieter im Haus nicht informiert. Auch wenn es nicht jedem gefällt: Das Bauen in der Welterbestadt boomt. Auch am Unteren Wöhrd, der großartige Marktchancen für Immobilienspekulanten bietet. Kurz, knapp und sachlich ist der Zettel, der im „Einhorn” – DEM Traditionswirtshaus am Unteren Wöhrd hängt: „Lieber Gast! Leider, wir schließen zum […]

Arbeitgebern wurde der Marsch geblasen

Acht Prozent mehr! 800 Beschäftigte demonstrieren vor dem Alten Rathaus Irene Salberg ist nur 1,58 Meter groß, aber als die stellvertretende Geschäftsführerin von verdi Oberpfalz vor rund 800 mit Tröten und Trillerpfeifen bewaffneten Gewerkschaftlern unterm Alten Rathaus steht, wirkt sie mehr als nur ein paar Zentimeter größer. „Wir sind nicht geil drauf, aber wenn die […]

Ein Frauenschreck im Morgengrauen

Tränen halfen nichts – Schülerin entlarvt den zeigefreudigen Ekrem B. (54) . Als die 52jährige Berta T. (alle Namen geändert) Anfang Januar in der Regensburger Innenstadt so gegen sieben Uhr mit ihrem Zamperl Gassi ging, stand plötzlich ein Mann im olivgrünen Parker vor ihr. Unvermittelt öffnete er seine Jacke und zeigte der verschreckten Frau sein […]

Ferkelbuch bleibt erlaubt

Die gestrige Lesung aus dem Kinderbuch „Wo ist Gott?, fragte das kleine Ferkel” verlief in entspannter Atmosphäre. Für Freude sorgte die Nachricht, dass das Kinderbuch voller Religionskritik von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien nicht verboten wurde. Familienministerin Ursula von der Leyen hatte das gefordert (wir berichteten gestern).

Neun Tage nichts Neues – dann wird gewählt

Noch neun Tage kämpfen SPD-Wolbergs und CSU-Schaidinger um den Oberbürgermeister-Posten. Giganten sind es, die da darum ringen, wer im Stadtrat moderieren und des Bürgers Wunsch erfüllen darf. Gigantisch sind denn auch die Unterschiede. Während der eine, Wolbergs, in seinen Stadtratsreihen zu wenig Linientreue hat, verliert der andere, Schaidinger, gerade seinen treusten Parteisoldaten (Herbert Schlegl) an […]

Es geht zum Spitzenreiter

Zurück in die Spur haben die Eisbären gefunden. Vier Siege in Folge legten die Mannen von Igor Pavlov aufs Eis. Heute wartet in Kassel der Spitzenreiter: Eine echte Bewährungsprobe, die zeigen wird, was die Leistungssteigerung der Eisbären tatsächlich wert ist. Beim Heimspiel im Januar unterlag der EVR den Huskies 1:3. Gelingt ein Sieg, ist vielleicht […]

Herbert Schlegl vor dem Aus!

Der Rücktritt des Chefs der CSU-Fraktion scheint unvermeidlich Allein von Empörung gespeist sind die Presseerklärungen sicher nicht, in der Junge Union und neun CSU-Ortsvorsitzende den Rücktritt von Fraktionschef Herbert Schlegl fordern. Auch diebische Freude dürfte bei den Schaidinger-Gegnern herrschen. Schlegl hatte wohl aus Wut und Enttäuschung über das desaströse Wahlergebnis zwei Parteifreunde beschimpft: „Du hast […]

Alleinherrschaft macht unzufrieden

Die schlechte Wahlbeteiligung ist deprimierend. Allerdings könnte man sie als ein Zeichen von Unzufriedenheit werten. Robert Graf erklärt mir seine Sicht der Lage. Waren Sie wählen? Ja, jeder sollte seine Bürgerpflicht wahrnehmen. Auch wenn man meint, man könne nicht viel bewirken; wenn man nicht hingeht, kann man sicher nichts ändern. Anscheinend sind viele nicht zufrieden. […]

Der Wahlkampf schmeckt wie ein süßer Guglhupf…

Immer rührendere Meldungen sendet die Pressestelle kurz vor der Stichwahl an die MedienIst das nicht goldig? Da haben sich Stichwahl-Kandidat Hans Schaidinger und seine Bürgermeisterin Petra Betz mal eine Auszeit vom stressigen Wahlkampf genommen, um „in der behaglichen Wohnküche der Prägungsstube des Bürgerheims Kumpfmühl” vorbei zu kommen und ein paar alten Menschen eine Freude zu […]

Eine Ferkelei um den lieben Gott?

Lesung des bfg Es sieht richtig süß aus, das kleine Ferkel, das sich – begleitet von einem putzigen, kleinen Igel – auf die Suche nach Gott macht. Leider finden sie ihn nicht und so bleiben beide Atheisten. Deshalb sollen Ferkel und Igel heute geschlachtet werden. Das Kinderbuch „Wo bitte geht’s zu Gott? fragte das kleine […]