Entdecke Veranstaltungen in Regensburg Alle Kultur Oekologie Soziales Kino

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus für Regensburg!

Hallo. Schön, dass Sie hier kommentieren wollen. Fast noch mehr freuen würden wir uns, wenn Sie die Arbeit von regensburg-digital mit einem kleinen (gern auch größerem) Beitrag unterstützen. Wir finanzieren uns nämlich nur zu etwa einem Drittel über Werbeanzeigen. Und für die gibt es bei uns auch ausdrücklich keine zusätzliche Gegenleistung, etwa in Form von PR-Artikeln oder Native Advertising.

Mehr als zwei Drittel unseres Budgets stammt aus Spenden – regelmäßige Beiträge von etwa 300 Mitgliedern im Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.

Anders ausgedrückt: Wir bauen auf Sie – mündige Leserinnen und Leser, die uns freiwillig unterstützen. Seien Sie dabei – mit einem einmaligen oder regelmäßigen Beitrag. Herzlichen Dank.

Spenden Sie mit

Skelettreste im Garten

Die Spurensicherung bei ersten Sondierungsarbeiten. Foto: Polizei Überreste eines menschlichen Skeletts wurden am Donnerstag im Garten eines Grundstücks im Regensburger Stadtsüden gefunden. Das teilen Polizei und Staatsanwaltschaft heute Vormittag in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Der derzeitige Hausbesitzer fand bei Aufräumarbeiten im Garten Kleidungsreste und menschliche Knochenteile. Er informierte die Polizei. Beamte des Kommissariats für Todesermittlungen und Spurensicherung förderten bei ersten Sondierungarbeiten Knochenreste ans Tageslicht. Jetzt ermittelt die Kripo. Das Wohnhaus war seit zwei Jahren leer gestanden, derzeit wird es saniert. Bislang gibt es keine Hinweise auf Identität oder eventuelle Tatumstände. In den kommenden Tagen werden die Überreste am Institut für Rechtsmedizin untersucht. Die Staatsanwaltschaft erhofft sich davon nähere Erkenntnisse.
Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist dir unabhängiger Journalismus etwas wert?

Dann unterstütze unsere Arbeit!
Einmalig oder mit einer regelmäßigen Spende!

Per PayPal:
Per Überweisung oder Dauerauftrag:

 

Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14 7509 0000 0000 0633 63
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (3)

  • TimTom

    |

    vielleicht war es ja ein Polizei-Einsatz – muss die Leiche wegen Bleigehalt auf den Sondermüll?

  • Mündiger Bürger

    |

    Presseerklärung der Staatsanwaltschaft:

    “Bei dem in Kumpfmühl aufgefundenen Skelett handelte sich sich um einen randalierenden Studenten, dessen Leiche leider vergessen wurde. Vor zwei Jahren randalierte der Student in dem fralgichen Wohnhaus, wobei er mit dicken Büchern und einem Bleistift bewaffnet, auf dessen Wowohner losging. Die eingesetzten Beamten wurden von dem Randalierer mit einer Kettensäge angegriffen, die leider verschwunden ist. In reiner Notwehr und mussten sich mittels eines Salzsäure-Sprays verteidigen, welches den Unruhestifter sofort tötete und ihm das Fleisch von den Knochen fraß. Allerdings konnte so ein massiver Schusswaffeneinsatz verhindert werden. Alle Ermittlungen gegen die Beteiligten wurden niedergeschlagen. Wir bedauern, die Angehörigen und die Grundstückseigentümer nicht benachrichtigt zu haben. Offensichtlich ist uns ein unbedeutender Ermittlungsfehler unterlaufen, wobei es sich jedoch um einen bedauerlichen … äh … Einzelfall handelt.”

    gez. Leitender Oberstaatsanwalt

    Und wer´s nicht kapiert: Das nennt sich SATIRE.

Kommentare sind deaktiviert

drin