SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 20. August 2009

pätz-jürgenAuch wenn der Antrag der FDP vertagt wurde: Dass die Sperrzeit in Regensburg komplett aufgehoben wird, steht nicht zu erwarten. Auch nicht – wie die FDP vorgeschlagen hatte – probeweise. In der Sitzung des Ferienausschusses am heutigen Donnerstag folgte man einstimmig dem Vorschlag von Bürgermeister Gerhard Weber, den Antrag zu vertagen, um zunächst eine eingehende Stellungnahme der Verwaltung einzuholen. SPD und CSU ließen aber bereits durchblicken, dass sie dem Antrag „keine Chance” (SPD-Fraktionschef Norbert Hartl) einräumen. „Der Probelauf hat bereits stattgefunden”, ergänzte Rudolf Eberwein für die CSU. Nachdem die gesetzliche Sperrzeitregelung 2005 aufgehoben wurde – gibt es kommunal keine anderslautende Regelung muss nur zwischen fünf und sechs Uhr früh zur „Putzstunde” geschlossen werden – habe es „50 Prozent mehr Beschwerden” gegeben – sagt Eberwein. Bereits 2006 wurden die Öffnungszeiten für Kneipen und Discos in Regensburg wieder drastisch beschnitten: Im Altstadtgebiet und in Stadtamhof beginnt die Sperrzeit um zwei Uhr früh, für Discos ist um vier Uhr Schluss. Die FDP-Fraktion verspricht sich von einem solchen Probelauf Erkenntnisse darüber, ob ein Fallen der Sperrzeit die Lärmsituation in der Altstadt entschärfen könnte. Die Hoffnung: Eine Entzerrung der Besucherströme, damit weniger Lärm. Stadtrat Jürgen Pätz (Foto) zuvor erklärt, dass man sich mit diesem Vorschlag „als Vertreter der Jugend” sehe, zumal der „Ring politischer Jugend” – die Jugendorganisationen von Grünen, SPD, CSU und FDP – gleichfalls eine Aufhebung der Sperrzeit gefordert habe. Dazu Bürgermeister Weber: „Vertreter der Jugend ist der Stadtjugendring und nicht eine Organisation, die zuvor jahrelang quasi nicht existiert hat.”

CSU-Krach: Kreisvorstand
distanziert sich von Strafanzeige

Die Strafanzeige gegen Oberbürgermeister Hans Schaidinger, Bürgermeister Gerhard Weber und Peter Welnhofer stößt – aller Feindschaft zum Trotz – auf Missfallen bei der Regensburger CSU-Spitze. „Das ist für die Einigung kontraproduktiv”, sagt der Kreisvorsitzende Armin Gugau (Foto) zu unserer Redaktion. Eigentlich habe der Kreisvorstand die Affäre um die Mandatsträgerbeiträge im Frühjahr für erledigt erklärt. Die […]

Skelettfund: Tod nach Saufgelage

Die Regensburger Kripo hat heute neue Details zu dem Skelettfund im Regensburger Stadtsüden bekannt gegeben. Die sterbliche Überreste waren Anfang August in einem Grundstück im Regensburger Stadtsüden gefunden worden. Erste Ermittlungen von hatten ergeben, dass es sich um einen 1972 in Regensburg geborenen Mann handelt, der hier bis zu seinem Tod auch wohnte. Offenbar starb […]

Pleite von Renommier-Autohaus vor Gericht

Nach dem einstigen „Autozentrum Wollenschläger” würde heute kein Hahn mehr krähen – wären da nicht die 890.000 (mit Säumniszuschlag inzwischen 1,4 Millionen) Euro, welchen der Fiskus immer noch und bislang vergeblich hinterher läuft. Vergangene Woche musste sich die einstige Buchhalterin (heute 54) vor dem Schöffengericht Regensburg wegen Steuerhinterziehung in besagter Höhe verantworten. Mit zarten 15 […]

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01