SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘Armut in Regensburg’

Pro Sozialticket: JU-Kreisvorsitzender Michael Lehner. Foto: Staudinger
Unterstützung von unerwarteter Seite erhält heute die Forderung nach einem Sozialticket. Die Junge Union fordert „alle CSU-Mitglieder im Sozialausschuss auf, sich ihrer christlichen und sozialen Werte zu besinnen und für das Sozialticket zu stimmen”. Kritik wird an Sozialbürgermeister Joachim Wolbergs laut, der bereits angekündigt hat, den Stadträten die Ablehnung eines solchen Tickets zu empfehlen. Die Argumentation des sozialbürgermeisters, dass er ein solches Ticket zwar gerne einführen würde, aber die Kosten für nicht verantwortbar hält, bezeichnet die JU als „misslungenen Wahlkampfslogan”. „Aus Kostengründen müsste man dann ja eigentlich jedes soziale Projekt stoppen“, schimpft der JU-Kreisvorsitzende Michael Lehner. Mit einem Sozialticket könne man gerade Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern. „Nur wenn sich diese Jugendlichen so schnell wie möglich in ihren Beruf ohne zusätzliche Schwierigkeiten einleben und einarbeiten können, werden sie zukünftig solche Leistungen selbst bezahlen und die Gemeinschaft beim Schultern weiterer sozialer Projekte unterstützen können“, so der stellvertretende JU-Vorsitzende Markus Jobst. Neben der CSU fordert die JU auch alle anderen Stadträte im Sozialausschuss auf, „das Wohl bedürftiger Mitbürger nicht nach Kosten und Nutzen zu bewerten und parteiübergreifend diese Stadt nicht nur zu einem wirtschaftlichen sondern auch zu einem sozialen Vorbild für andere zu machen”.

Eine rein politische Frage

Am kommenden Mittwoch wird Sozialbürgermeister Joachim Wolbergs (SPD) dem Sozialausschuss des Regensburger Stadtrats vorschlagen, ein Sozialticket abzulehnen. Entsprechende Anträge für ein solches Ticket gibt es von den Linken und den Sozialen Initiativen. Vor mittlerweile eineinhalb Jahren hatte Wolbergs versprochen, ein Konzept vorzulegen. Immer wieder gab es Verzögerungen, am Mittwoch soll um 16 Uhr im Neuen […]

Stadtjugendring fordert Sozialticket

Der Forderung nach einem Sozialticket für Bedürftige in Regensburg hat sich nun auch der Stadtjugendring angeschlossen. „Der Stadtjugendring appelliert an die Verantwortlichen der Stadt, das Sozialticket schnellstmöglich einzuführen”, heißt es in einer Erklärung des Vorstands. Bis Ende 2005 gab es in Regensburg bereits einen RVV-Sozialtarif, der mit der Hartz-IV-Reform abgeschafft wurde. „Mobilität ist heute eine […]

Sozialticket: Der Druck wird erhöht

Seit Februar sind die Sozialen Initiativen (SI) mit der Stadt im Gespräch. Die Forderung: Für bedürftige Regensburger – Hartz IV- und Sozialhilfeempfänger, Kleinrentner und Niedrigverdiener – soll es zum Preis von zehn Euro ein RVV-Monatsticket geben, Asylbewerber, die im Monat lediglich 40 Euro Taschengeld erhalten, soll das Ticket einen Euro kosten. Sichtbar passiert ist, trotz […]

Sozialticket: versprochen, vertagt, verschleppt?

Der Schlagabtausch war ebenso erwartbar wie sein Ergebnis: Ein Dringlichkeitsantrag von Stadtrat Richard Spieß (Linke) für ein Sozialticket in Regensburg wurde am Montag nicht in die Tagesordnung des Sozialausschusses aufgenommen („keine Dringlichkeit”). In der Fragestunde bat Spieß anschließend den Sozialbürgermeister provozierend, seine „weitere Verschleppungstaktik” bei diesem Thema darzulegen. Joachim Wolbergs (Foto) konterte mit dem bekannten […]

Sozialticket erneut vertagt

Das Versprechen ist alt. Im September 2008 hatte Sozialbürgermeister Joachim Wolbergs (Foto) erstmals angekündigt, mit dem RVV ein neues Sozialticket für das Regensburger Stadtgebiet auszuhandeln. Ein Ergebnis lässt nach wie vor auf sich warten. Immer wieder war zu erfahren, dass die Verhandlungen sich hinziehen würden. So auch in der Sitzung des Sozialausschusses am Dienstag, wo […]

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01
drin