SOZIALES SCHAUFENSTER

Beiträge mit Tag ‘BOS’

Auf Konfrontation mit den politischen Akteuren ist man bei der FOS/BOS Regensburg nicht aus. Sei es nun Schulleiter Karl-Heinz Kirchberger, die Vertreter von Elternbeirat, Personalrat und SMV: Für das Angebot der Stadt, künftig die Räume in der Landshuter Straße 17 nutzen zu können, bedanken sich beim Pressegespräch am Donnerstag alle. Möglichst noch in den Herbstferien soll vom asbestbelasteten Gebäude am Ziegelweg dorthin umgezogen werden. „Wir sind die Schadstoffbelastung los, brauchen keinen Schichtbetrieb einzuführen und mussten keine Schüler abweisen“, fasst Kirchberger die Vorteile des Abkommens mit der Stadt zusammen. „Im Wesentlichen sind wir dankbar.“ Klar machen er und alle übrigen Beteiligten aber auch: „Das kann nur eine Übergangslösung für ein Jahr sein.“ Trotz aller Verbesserungen bleibe nämlich eine räumliche Enge. Einige Schlaglichter: In der Landshuter Straße 61 müssen 32 Klassen in 29 Räumen unterrichtet werden – Wanderklassen, die zwischen Fach- und Klassenzimmern wechseln sind die Lösung. Das Lehrerzimmer beschränkt sich auf 32 Quadratmeter, ein Fachraum für den Kunstunterricht fehlt, Räume für Lehr- und Lernmittel, für die SMV oder eine Schülerbibliothek gibt es nicht. Wenn man es genau nimmt, ist die FOS/BOS künftig auf vier Gebäude aufgeteilt: Zwei entlang der Landshuter Straße, drei Klassen befinden sich in der städtischen Berufsschule, Fachräume für Chemie, Physik oder EDV sind am Ziegelweg und vier Klassen (120 Schüler) sind in Containern untergebracht, für die eine Toilette zur Verfügung steht. Die Folge der „Vierhäusigkeit“: Lehrer wie Schüler werden in größerem Umfang pendeln müssen als bisher. SMV-Sprecherin Carla Granzer regt eine Shuttle-Bus-Lösung an.
SMV-Sprecherin Carla Granzer: „Kommunikationsverhalten verunsichert die Schüler.“
Was sie ebenso wie Elternvertreter Franz Schindler stört, ist das Kommunikationsverhalten der Stadt. Von den Verhandlungen des Schulbürgermeisters Gerhard Weber (CSU) zu einem möglichen FOS/BOS-Standort in Regenstauf haben sie ebenso wie die Schulleitung aus der Zeitung erfahren. „Ständig gibt es irgendwelche Gerüchte“, so Granzer. Mal gehe es um die Abweisung von Schülern, mal um die Auslagerung nach Regenstauf. „Das stört. Das sorgt für Verunsicherung.“ Schulleiter Kirchberger will sich zu den Regenstauf-Verhandlungen Webers nicht äußern. „Wir wurden dazu nie gefragt oder darüber informiert.“ Verwundert sei er aber doch, zumal das Kultusministerium eine solche Variante bisher immer abgelehnt habe. MdL und Stadtrat Franz Rieger (CSU), der am Donnerstag ebenfalls an dem Pressegespräch teilnahm, bestätigt, dass sich an dieser Haltung nichts geändert habe. Weber missachte mit seinen Verhandlungen die Beschlusslage im Stadtrat. „Das schadet dem Schulstandort Regensburg und schwächt die Schule“, so Rieger. Hier ist sich der Landtagsabgeordnete sogar mit der SPD-Fraktion einig, die sich bereits vergangene Woche verwundert über Webers Vorstoß gezeigt und ihn rundweg abgelehnt hatte. Grüne und Freie Wähler waren dieser Kritik gefolgt. CSU-Fraktionschef Christian Schlegl wiederum nahm Weber am Mittwoch in Schutz und erklärte den Koalitionspartner SPD kurzerhand zur Opposition: „Wir lassen uns das Denken von der Opposition nicht verbieten.“ Die Raumnot an Fach- und Berufsoberschulen ist kein Regensburger Phänomen. Bemerkenswert ist aber doch, dass es in Neumarkt einen – mittlerweile drei Mal erweiterten – Neubau gibt und in Kelheim, Schwandorf und Weiden bereits Bauanträge für neue Gebäude genehmigt wurden. In Regensburg dürfte es vor 2013 nichts werden, auch wenn Franz Rieger einem Antrag in die CSU-Fraktion einbringen will, um den Baubeginn ein Jahr vorzuverlegen. Bislang schiebt die Koalition die Dauer der Kaufverhandlungen mit dem Freistaat Bund als Argument für den späten Baubeginn vor. Schulbürgermeister Weber hatte kürzlich gar ausgeführt, dass jeder, der die Stadt in Sachen Baubeginn unter Druck setze, der Stadt schade: Das treibe den Preis für das Grundstück der ehemaligen Nibelungenkaserne in die Höhe. Hoffentlich hat der Freistaat man beim Bund die letzten Monate Augen und Ohren verschlossen…

FOS/BOS: Schüler von außerhalb unerwünscht

Schulbürgermeister Weber(li.): Harsche Kritik am Ministerialbeauftragten Heyder (2.v.li.) und Verhandlungen mit Landrat Mirbeth. „Es verwundert, dass der Schulbürgermeister der Stadt Regensburg ohne Verhandlungsauftrag des Stadtrats, im Widerspruch zu allen bisherigen Stadtratsbeschlüssen und allen uns bekannten Stellungnahmen des Kultusministeriums Verhandlungen über eine Aufteilung der FOS/BOS Regensburg mit dem Landrat führt und sich mit diesem auf eine […]

FOS/BOS: Stadtspitze lenkt ein

Das Zähneknirschen klingt bei der Pressemitteilung durch, die am späten Dienstagnachmittag verschickt wurde, aber immerhin: Die Stadt Regensburg hat dem öffentlichen Druck nachgegeben, in Sachen FOS/BOS ihr beharrliches Schweigen gebrochen und Lösungsvorschläge vorgelegt, um die Raumsituation an der Schule zu entspannen. Die Klassen aus dem Gebäude am Ziegelweg können in die ehemalige Bundeswehrfachschule an der […]

FOS/BOS: Webers „Schmarrn“ und Riegers „Gschaftlhuberei“

„Wer der Schuldige ist, ist mir eigentlich wurscht“, sagt Norbert Hartl (Foto), „aber ich habe das Nebelrumgerede satt.“ In der Diskussion um die Raumnot an der FOS/BOS hat der SPD-Fraktionschef im Regensburger Stadtrat sowohl das Schulreferat, damit Bürgermeister Gerhard Weber, wie auch die Schulleitung, Rektor Karl-Heinz Kirchberger, aufgefordert, konkrete Zahlen zu den fehlenden Klassenzimmern auf […]

FOS/BOS: Stadt schweigt, CSU streitet, SPD lässt sich „nicht unter Druck setzen“

„Wir sagen dazu nichts mehr“ ist die Marschroute, die Oberbürgermeister Hans Schaidinger am Montag in Sachen FOS/BOS ausgegeben hat. Und dieser Linie bleibt man bei der Stadt auch treu – bislang. „Wir warten noch auf die endgültigen Schülerzahlen“, so eine Sprecherin. Dann werde man sehen, ob gegen die von der Schulleitung kritisierte Raumnot überhaupt etwas […]

FOS/BOS: Jetzt geht’s ums Rechthaben!

Er spricht ein wahres Wort gelassen aus. „Die Schüler werden zum Spielball“, sagt der Ministerialbeautragte für Fach- und Berufsoberschulen in Ostbayern, Dr. Friedrich Heyder zur Diskussion um den Platzmangel an der FOS/BOS Regensburg. Am Dienstag um 9.30 Uhr hat Schulleiter Karl Heinz Kirchberger vier Klassen der FOS/BOS – insgesamt 160 Schülerinnen und Schüler – wieder […]

Schulleiter contra Schulbürgermeister

Als „Panikmache“ hat Schulbürgermeister Gerhard Weber die Befürchtungen FOS/BOS-Schulleiter Karl-Heinz Kirchberger zurückgewiesen. Kirchberger hatte angesichts der Raumnot angedeutet, dass für das kommende Schuljahr Schichtbetrieb nötig werden könnte, um alle Schüler unterrichten zu können. Im Gespräch mit unserer Redaktion verwahrt sich Kirchberger nun gegen Webers Vorwurf der Panikmache. Auf den erste Blick hört sich Webers Argumentation […]

Machtspiel auf Kosten der Schüler

Wer darf heuer an die FOS/BOS Regensburg und wer nicht? Schulleiter Karl Heinz Kirchberger hatte schon vor Monaten die Befürchtung geäußert, dass angesichts der hohen Anmeldezahlen der Platz nicht ausreichen würde, um alle Schüler unterzubringen. Zusätzliche Räume seien nicht machbar, entgegnete darauf die Stadt. Seitdem hat sich nichts getan. Zwischen Stadt und Schulleitung herrscht offenbar […]

FOS/BOS: SPD will früheren Baubeginn

Nach dem unerwarteten Geldsegen für die Stadt Regensburg will die SPD beim Neubau der FOS/BOS aufs Tempo drücken. „Wir möchten, dass der Spatenstich schon 2012 kommt“, sagt der Fraktionsvorsitzende Norbert Hartl (Foto). Das Ganze sei – dank der zusätzlichen 30 Millionen Gewerbesteuereinnahmen – kein finanzielles Problem mehr, sondern ein rein technisches. Die Verkaufsverhandlungen mit dem […]

Geh doch rüber!

„Sie agitieren eben in der Tradition, die Sie von drüben haben. Sie sind eine Meisterin der Demagogie.“ „Ihre Kanzlerin war FDJ-Sekretärin für Agitation. Ich komme aus Straubing und bin nicht einmal Mitglied der Partei. Kehren Sie erst einmal vor Ihrer eigenen Tür.“ „Sie brauchen sich gar nicht von Ihrer ideologischen Einstellung zu distanzieren.“ Nein. Wir […]

FOS/BOS: Legebatterie wird (mal wieder) besichtigt

Hat die FOS/BOS schon oft von innen gesehen und kommt nun zur Besichtigung im Auftrag des Landtags: MdL Margit Wild. Foto: Jelinski Ein Ortstermin ist herausgesprungen. Das ist das Ergebnis einer Anhörung zum Neubau der FOS/ BOS Regensburg gestern im Schulausschuss des bayerischen Landtags. Eltern hatten eine Petition beim Landtag eingereicht, in der sie zwei […]

FOS/BOS: Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann …

Wirkliche Begeisterung mag bei Karl Heinz Kirchberger nicht wirklich ausbrechen. Der Schulleiter der FOS/ BOS Regensburg hat von der Stadt ein Angebot unterbreitet bekommen, das er – sprichwörtlich – nicht ablehnen kann. Das städtische Angebot: Alle Klassen der BOS, die derzeit im asbestbelasteten Gebäude am Ziegelweg untergebracht sind, können im September 2010 in ein Ausweichgebäude […]

FOS/BOS-Petition: Abgeordnete machen wenig Hoffnung

Vergangenen Freitag haben Vertreter der FOS/BOS Regensburg in der Landshuter Straße eine Petition an die Landtagsabgeordneten Margit Wild (SPD) und Frau Maria Scharfenberg (Grüne) überreicht. Darin fordern sie den Bayerischen Landtag dazu auf, sich für den einhäusigen Neubau der FOS/BOS stark zu machen. Nach jahrelangen öffentlichen Protesten der Öffentlichkeit sprach sich im vergangenen April der […]

Bildungsstreik II: Drehverbot im Rathaus

So ein Pech! Kein Bürgermeister war am Freitag zugegen, um Alfons in Empfang zu nehmen. Der ARD-Kultreporter mit dem Puschelmikro hatte sich nach Regensburg begeben, um mehr über die Diskussion in Sachen FOS/BOS zu erfahren. Bei der Mahnwache vor dem Alten Rathaus traf er denn auch auf Schüler, Eltern und Lehrer, die seine Fragen bereitwillig […]

FOS/BOS: Einhäusigkeit nicht vor 2025

Seit Freitag ist es raus: Bis die FOS/BOS Regensburg unter einem Dach untergebracht sein wird, vergehen wenigstens noch 15 Jahre. Das teilte Oberbürgermeister Hans Schaidinger Schülern, Eltern und Lehrern bei einer gemeinsamen Gesprächsrunde im Alten Rathaus mit. Der erste Bauabschnitt soll – wie von der Koalition beschlossen – 2013 in Angriff genommen werden. Sollte das […]

FOS/BOS: „Man könnte, wenn man wollte”

„Es ist keine finanzielle Entscheidung, sondern eine rein politische. Das muss jedem klar sein”, sagt Franz Schuster. Am Freitag hat die Schulgemeinschaft von FOS und BOS ihre Mahnwachen vor dem Alten Rathaus wiederaufgenommen. Schuster, Vorsitzender des Elternbeirats, ist überzeugt: „Wenn man wollte, könnte man den Neubau 2011 finanzieren.” Fürs erste allerdings scheint dieses Ziel in […]

FOS/BOS-Neubau: Gesprächsrunde im Januar

Was lange währt, wird nun zwar nicht gut, aber wenigstens ein bisschen besser. Nach langer Funkstille zwischen Oberbürgermeister Hans Schaidinger und den Schülern, Eltern und Lehrern der FOS/BOS hat Schaidinger für den 21. Januar zu einem Runden Tisch geladen. Bereits am Freitag hatten sich Schaidinger, Bürgermeister Gerhard Weber und Vertreter der Verwaltung mit dem Schulleiter […]

Wolbergs verknüpft politisches Schicksal mit FOS/BOS

Joachim Wolbergs will im Jahr 2014 Oberbürgermeister werden. Das ist nicht wirklich eine Neuigkeit. Dennoch brachte sich der – derzeit 3. – Bürgermeister dafür am Freitag erneut ins Gespräch. Bei der mittlerweile vierten Mahnwache von Schülern, Lehrern und Eltern der FOS/BOS vor dem Alten Rathaus stellte sich Wolbergs den kritischen Fragen der Anwesenden – und […]

Eine Schule sammelt Almosen

„Heute lösen wir mal die Schüler und Lehrer ab.” Der Vater, der hier spricht, ist einer von über 100 Eltern, deren Kinder entweder die FOS oder BOS besuchen. Um 18 Uhr haben sie sich alle vor dem Regensburger Alten Rathaus versammelt, um der Forderung der Schulgemeinschaft „Neubau jetzt!” weiter Nachdruck zu verleihen. Mütter und Väter […]

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01