SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 30. Mai 2018

Namens der Stadt Regensburg hat Bürgermeister Jürgen Huber einen Offenen Brief an den Chefredakteur der Mittelbayerischen Zeitung verfasst. Er findet, dass ein Bericht zu wenig Huldigungen für das Stadttheater enthält.

Manchmal ist etwas so ärgerlich, dass man diesem Ärger Luft machen muss. Und da reicht nicht ein simples Posting auf Facebook, in dem man zum Beispiel stadtinterne E-Mails an eine Redakteurin öffentlich macht (um sie später reumütig zu löschen), nein: Manchmal muss es ein Offener Brief sein – mit dem Briefkopf des Oberbürgermeisters und unterschrieben als Bürgermeister.

Sofortige Stilllegung gefordert

Krematorium: Woher kamen die Giftschläuche?

In einem Raum, aus dem die Frischluft für die Trauerhalle im Regensburger Krematorium kommt, wurden „zufällig“ mehrere Säcke voller Filterschläuche mit giftigen Rückständen gefunden. Das hat die Stadt Regensburg zwischenzeitlich eingeräumt. Wie diese Schläuche dorthin kamen, „entzieht sich unserer Kenntnis“, heißt es auf Nachfrage. Stadtrat Christian Janele fordert nun die sofortige Stilllegung des Krematoriums.

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01