SOZIALES SCHAUFENSTER

Archiv für 22. Juli 2021

Nach Scheitern von E-Carsharing ELSA

Altstadtkaufleute fordern, was sie nicht nutzen

Zwei Jahre konnten Altstadtkaufleute exklusiv und preiswert zwei E-Lieferfahrzeuge von bayernhafen nutzen. Nur getan haben sie es kaum. Laut Brücke-Fraktion wollen sie aber wieder ein solches Angebot – diesmal kostenlos.

Stand die meiste Zeit ungenutzt im Parkhaus: das Lieferfahrzeug von ELSA. Im Bild die medienwirksame Vorstellung vor dem Alten Rathaus im März 2019. Foto: Tanja Harrer/bayernhafen

„Dieses Projekt kann ein weiterer Baustein für eine attraktive Altstadt sein, in der sich unsere Kunden gerne aufhalten und wir Kaufleute unsere notwendigen Transporte umwelt- und kundenfreundlich durchführen können.“ Im März 2019 war Ingo Saar, Geschäftsführer des Vereins Faszination Altstadt, begeistert von dem Projekt, das man im Rahmen eines Pressetermins der Öffentlichkeit vorstellte.

Ebenso der damalige Umweltbürgermeister Jürgen Huber. Dieser ging davon aus, „dass wir da erfolgreich sein werden“, wenn die Akteure bayernhafen, Energieagentur, Faszination Altstadt sowie REWAG und OTH „zusammenhalten“, um das Anliegen der Stadt weniger und emissionsfreien Verkehr in der Altstadt zu befördern.

Mehrheit folgt Bürgermeisterin nicht

Jugendhilfeausschuss selbstbewusst: Finanzierungsvorbehalte gekippt

Gemäß Beschlussvorlage sollten mehrere Jugendhilfeprojekte wegen städtischer Geldknappheit unter Finanzierungsvorbehalt gestellt werden. Nach Intervention von Joachim Wolbergs kippte die Mehrheit im Jugendhilfeausschuss trotz anderslautender Empfehlung von Bürgermeisterin Freudenstein dieses Ansinnen und strich den entsprechenden Satz ersatzlos aus mehreren Vorlagen.

drin