SOZIALES SCHAUFENSTER

Podcast

Der Feinsender, 111 – Wahlplakate und mehr: Teil 1

Welche grafischen Auftritte von Parteien und Wählerinitiativen zur Kommunalwahl 2020 begeistern den Feinsender 111 ästhetisch am meisten?

Der Feinsender, Ausgabe 111 – Wahlplakate und mehr: Teil 1. Bild: om/ld.

Ein echtes Feinsender-Original ist zurück: Die große Wahlplakate-Sendung, in der David und Modl die in der Kommunalwahl 2020 konkurrierenden Parteien ästhetisch kritisieren, nimmt dieses Mal sogar zwei Sendungen von Regensburgs starkem Podcast für Alle in Anspruch. Wie positioniert sich die SPD mit ihrer Kampagne um Gertrud Maltz-Schwarzfischer (“Gerdi”? “Trudy”?), und womit halten Grüne, CSU und ÖDP gegen?

Print Friendly, PDF & Email

SUPPORT

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (5)

  • Christian Wolff

    |

    Aaaah, so lange erwartet, endlich ist er da!

  • XYZ

    |

    Das ganze nennt sich Informationsdesign, von lat. informatio=Nachricht und engl. design=deutlich machen oder lat. designare=kennzeichnen: die bei einer Zielgruppe ankommende Präsentation. Bilder sind dabei bei der unbewussten Wahrnehmung wichtig, da ging ja einiges durcheinander, nebst nichtssagenden slogans wie eine für alle. Ob der ganze Aufwand effizient ist erscheint mir fraglich.

  • XYZ

    |

    Noch ein Beispiel für design of information: wenn ich als Politiker für mehr Schaffung von sozialem Wohnbau plädiere präsentiere ich mich nicht bildlich vor den unbewohnbaren Domtürmen sondern vor einer der Aussage entsprechenden Wohnanlage mit Familie.

  • Julian86

    |

    XYZ´s Kritik am Informationsdesign kann man mit dieser englischen Redewendung auf den Punkt bringen: shape up or ship out!

    Darin findet sich gleichzeitig die Forderung einiger Foristen, der ich mich anschließe, an all jene Verantwortungsträger, welche die enge Verbindung zwischen Verwaltung, Politik und (Immo)Wirtschaft wissend aber schweigend seit der Ägide Schaidinger mittrugen, sich zurückzuziehen (ship out).

  • Giesinger

    |

    Zu XYZ 1. Februar um 22:11

    Der Dom wurde bereits von Ratisbest Immobilien als “DOMmicil” entwickelt.
    https://www.touristifikation.de/immobilien/

    Klicken Sie für nähere Infos hierzu auf den Flyer-Download, “Was wir Ihnen guten Gewissens empfehlen können.”

Kommentare sind deaktiviert

Ist Ihnen dieser Text etwas wert?

(via Paypal)

oder:

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01