Der Ordnung eine Chance – machen Sie mit!

ordnungDie ersten Einsätze der Außendienstmitarbeiter des Regensburger Ordnungsamts („Ordnungsservice”) sind nicht auf ungeteilte Freude gestoßen. Die Stadtpolizei fotografierte Plakate an Bauzäunen ab, dokumentierte unbotmäßige Kneipenwerbung und anschließend gab es Anrufe vom Ordnungsamt bei den „Übeltätern”. Ob das ein zielführender Beitrag dazu ist, um die Situation in der Altstadt zu verbessern?

Fraglich, fraglich. Leiser wird’s dadurch nicht. Was aber viel schlimmer an solchen Aktionen ist: Sie schaden dem Image der städtischen Ordnungshüter! Und gerade die Medien – wir – wurden vom Oberbürgermeister darum gebeten, bei der Bevölkerung um Verständnis für unsere neuen uniformierten Freunde zu werben. Nicht dass sie sich noch als Gängel-Truppe ins kollektive Gedächtnis einbrennen. Wettbewerb: Tolle Preise! Da heißt es handeln! Die Stadt sucht nach einem Slogan für ein besseres Miteinander in der Altstadt. Wir suchen nach einem Slogan für den Ordnungsservice. Helfen Sie mit, unsere kostenlose Image-Kampagne zu unterstützen! Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen, schenken Sie uns einen Slogan! Die fünf besten Einsendungen (als Kommentar) werden dem Ordnungsamt überreicht, zudem erhalten die Gewinner eine Weißmütze. Einsendeschluss ist der 11.11., 11 Uhr 11.

Bitte unterstützen Sie eine unabhängige Berichterstattung in Regensburg.

 
Verein zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt e.V.
IBAN: DE14750900000000063363
BIC: GENODEF1R01

Kommentare (36)

  • schleiereule

    |

    Da muß man doch mitmachen! Ergebnis des ersten brainstormings – bleibt ja noch viel Zeit für weitere Vorschläge hihi – also festhalten: „Gute Nacht, Ordnungswacht“

  • heinz müller

    |

    Wie wär’s damit:

    Unser Ordnungsdienst – Einfach Spitzel!

  • grace

    |

    Ihr Ordnungsservice-da sind Sie bedient

  • Kai Olsen

    |

    Oder:

    „Ihr Ordnungsservice – hier werden Sie verwarnt“

  • Intensiv

    |

    SSQ = Schaidingers Stasi Quasi

  • Mike

    |

    „Ordnungsservice“ ist einfach zu langweilig, mit STAdtSIcherheit Regensburg ließe sich doch viel besser brainstormen.

  • denktmalnach

    |

    „Unser Service: Ordnungsgemäße Wartung Ihres Blocks“

  • Bernhard Segerer

    |

    Funktioniert leider nicht auf Hochdeutsch:
    Der Ordnungsservice – mia hölfa eana scho weida!
    ;-)

  • grace

    |

    …in dSchua ei.

  • Schwarzmeertanker

    |

    Ordnungsservice – Warte deines Amtes.

  • Fritz

    |

    „120% auf alles, außer auf Tiernahrung“

  • Fritz

    |

    „Füttern verboten“

  • Max

    |

    „Hier werden Sie geholfen“

  • Ralf Oermann

    |

    Bagatellen machen wir zur Hauptsache – Ihr Regensburger Aufwertungsdienst.

  • Bernhard Segerer

    |

    Ich bin im Slogan-Rausch! Super Einsendungen!
    Hier gleich noch ein paar:

    „Ordnungsservice – die Polizei für alle Lebenslagen!“

    „Ordnungsservice – Kavaliersdelikt war gestern!“

    „Ordnungsservice – Knöllchen für jeden Anlass“

    „Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser“

    „Unser Dorf soll schöner werden!“
    (find ich eigentlich am besten!)

  • grace

    |

    Big S. is watching you!

  • vergehensbegeher

    |

    Ich glaub ich hätte auch beinah schon mal Bekanntschaft mit denen gemacht – war mit dem Rad auf dem Weg zum Bahnhof – könnte es vielleicht sein das die Fröhliche-Türken-Straße eine reine Fußgängerzone ist? – jedenfalls sind da 2 rumgehüpft mit Kelle und so und hatten gerade einen Radler in der Reissn – wie die Bullizei haben sie nicht ausgesehen, vielleicht waren es aber auch nur Blaujacken (habes die jetzt eigentlich auch schon auf Radler abgesehen?). Hab`s nicht so genau gesehen weil ich gleich mal spontan meine Route geändert habe, war vielleicht besser so…
    Bei Blaujacken fällt mir ein – wieso hat man nicht gleich die genommen? Unbeliebt wären sie schon, Uniformen haben sie auch, schnell ein paar Befugnisse erweitert und fertig, wäre bestimmt billiger gewesen und man hätte es nur mit einer zusätzlichen offiziellen Institution zu tun gehabt – inzwischen weiss man ja schon nicht mehr wer einen was zum Anschaffen hat – jeder der eine Uniform anhat? Was ist eigentlich mit diesen Sicherheitsdiensten? Und die Buskontrolleure? Die könnte man doch alle zusammenfassen und „Polizwei“ nennen! (hehe, schon wieder eine Idee für einen Slogen) nennen!

  • schleiereule

    |

    „Jetzt auch in Uniform – Ihr Ordnungsamt“

  • peter sturm

    |

    wer mit tesa befestigte plakate abfotografiert, macht sich ehrlich gesagt zur witzfigur.
    es gibt genügend ernsthafte aufgaben in unserer stadt.
    statt 7 witzmützen hätte man auch sieben qualifizierte mitarbeiter beispielsweise beim jugendamt einstellen können.

  • Markus A. Ultsch

    |

    Wer sich wichtig macht ? Ordnungswacht !!

  • witzelnder bürger

    |

    bin ich zu überhaupt nichts nütz, ziert mich ich eine weiße mütz.

  • Matthias Beth

    |

    Gab es nicht so eine Einrichtung der Kommunen im tausenjährigen Reich, dass nur 13 Jahre bestand hatte, ich meine die nannten sich damals Blockwarte. Auch im sozialistischen Deutschland gab es diesen staatlich geförderte Spitzel- und Denunziantentum in der Nachbarschaft, die nannten sich Abschnittsbevollmächtigte.

    Wann kommen die nächsten Blockwarte für die anderen Stadteile von Regensburg?

  • Immanuel K. Anti

    |

    „Ordnung muß sein!“
    „Ordnung ist das halbe Leben!“
    „Ruhe ist die erste Bürgerspflicht!“

  • Weber

    |

    Nachts und abends, primär am Wochenende, werden Ruhestörung und ähnliches berichtet. Wieviel % der Dienstzeit ist der Ordnungsdienst dann unterwegs? Warum bezahlt die Stadt überhaupt Dienstzeit außerhalb des Problemkerns? Weil es dann billiger ist??

  • Altstadtfreund

    |

    Ordnungsservice – unsere Nachtwächter, wann sie keiner braucht

  • denktmalnach

    |

    Wenn die schon mal besoffene Jugendliche oder die üblichen Saubauern aus dem Landkeis („grunzt du noch, oder sprichst du schon?“) von irgendwas abgehalten hätten, es hätten ganze Heldenepen in der MZ gestanden!

  • Altstadtfreund

    |

    Wer von „den üblichen …bauern“ aus dem Landkreis spricht ist Volksverhetzer auf Kreisebene, macht sich also strafbar. Er muss zudem uralt sein; denn so lange ist es her, dass Bauern die Landkreisbevölkerung prägten und Bauern engen Kontakt zu ihren Schweinen hatten.
    Damit Nachtwächter nicht Besoffenen nur ausweichen, muss eine Doppelstreife eben nahkampftrainiert sein und notfalls erst die 2. Doppelstreife herbeifunken, bevor sie eingreift.
    Ex-Polizisten aus dem Eisenbergeinsatz sind ungeeignet.

  • Der Besserwisser

    |

    Sehr geehrter Altstadtfreund,
    da es Ihnen anscheinend entgangen ist: „Saubauern“ oder einfach nur „bauern“ ist ein – wenn auch diffarmierender – Ausdruck für die ländlichen Bevölkerungsschichten, die sich an den Wochenenden des nächtens nicht zu benehmen wissen…

  • Altstadtfreund

    |

    @Der Besserwisser am 19. Okt 2009, 19:11 Uhr

    Im Regensburger Landkreis ist Kriminalität weit geringer als in unserer Stadt. Ergibt sich daraus ein Recht, gegen „die kriminellen Regensburger“ zu hetzen? Sind Sie auf so wenig persönliche Leistung stolz, dass Sie den Zufall Ihres Wohnortes derart herausstellen müssen?

  • Kai Olsen

    |

    Ich finde wir sollten wieder zu den Slogans zurück finden!

    „StaSi Regensburg – zu dumm zum Sitzen, jetzt müssen wir laufen.“

  • jerry_100

    |

    Ich seh schon die Schlagzeilen in der MZ, wenn die neuen Stadtbüttel von Randalierern eins auf die Mütze bekommen.

  • Notwendig

    |

    Die Stadt Regensburg informiert in Zusammenarbeit mit der Polizei:

    „Ordnungsservice?
    – zweifelsfrei (definitiv) – Schusswaffenfrei!“

  • TimTom

    |

    „Bayern brauchen Ordnung“ – ach das war ja der Verein in München
    „Ordnung ist möglich“
    „Aufgepasst – Ordnungswacht“
    „gut gelacht – Ordnungswacht“
    „Keine Macht der Ordnungswacht“
    „Macht ist möglich – mehr Macht durch Ordnung“
    „Ordnung ist schön – schöner Ordnung mit Dr. Pelikan“
    „Da ramma mir auf im Schachterl“
    „etz hau i glei ois zam“
    „Sozial ist was Arbeit schafft – darum geh zur Ordnungswacht“
    „Reih dich ein in die Ordnungswacht Einheitsfront weil du auch einen Ordnungszwang hast“
    „Die Reihen … na na das lassen wir mal lieber!
    „Wo Waldi scheisst ist die Ordnungswacht nicht weit“
    „Wo Schaidi kreist wacht die Ordnung übers Land“
    „Und auf den Tannenwipfeln sah ich kleine Ordnungswichtel schwitzen“

    So jetzt seit ihr dran

  • steffen esmer

    |

    NA hoffentlich hat die Redaktion ihren Sitz schon ins Ausland verlegt !!
    Denn ich fürchte es wird wohl Probleme bei der Gewinnermittlung und der anschließenden Preisverleihung geben. Oder hat die Redaktion schon eine weiße, originale Mütze vom Ordnungsservice ?
    NIcht vergessen: Gewinne sind einklagbar !
    Schreibt ihr schon oder denkt ihr noch ?

    Anmerkung der Redaktion:

    Wir schreiben und denken. Wenn wir Gewinne versprechen, vergeben wir sie. Fünf Weißmützen gibt es für die Gewinner, die uns ihre korrekte E-Mail mitgeteilt haben. Noch Fragen?

Kommentare sind deaktiviert